weather-image
15°

52 Euro für die Kirchenjugend

„Blutspendemeisterschaft“: 52 Spender – 52 Punkte für den VfL

BAD EILSEN. An diesem Tag gab es nur Gewinner. Der Sozialkreis des DRK in Bückeburg freute sich über die 52 Männer und Frauen, die zum Blutspendetermin in das evangelische Gemeindehaus neben der Christuskirche gekommen waren.

veröffentlicht am 07.05.2019 um 11:29 Uhr
aktualisiert am 07.05.2019 um 16:50 Uhr

52 Spender haben sich im evangelischen Gemeindehaus Blut „abzapfen“ lassen. Foto: möh

Autor:

Cord-Heinrich Möhle
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. An diesem Tag hat es nur Gewinner gegeben. Der Sozialkreis des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bückeburg freute sich über die 52 Männer und Frauen, die zum Blutspendetermin in das evangelische Gemeindehaus neben der Christuskirche gekommen waren. Der VfL Bückeburg, der an der Aktion „Blutspendemeister“ des Niedersächsischen Fußballverbandes teilnahm, zeigte sich ebenfalls zufrieden. Und nicht zuletzt erhält die Jugend der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Geld von dem Fußballverein.

52 Blutspender, unter ihnen sechs Erstspender, ist kein Ergebnis, das Peter Lampe als „Chef“ des Sozialkreises, der im DRK Bückeburg auch für die Organisation und Durchführung der Blutspendetermine verantwortlich zeichnet, besonders jubeln lässt. Dennoch, so Lampe, sei jeder Blutspender ein potenzieller Lebensretter. Gerade in der kommenden Sommerzeit würden sicherlich wiederum viele Blutkonserven benötigt. Auf die Spender wartete wieder einmal ein kaltes Büfett, das mit viel Obst, Fisch und Bockwürstchen punktete. Die nächste Blutspende im Kurort findet am 25. Juli, wieder in der Zeit von 16 bis 20 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus statt.

Zusammen mit mehr als 400 weiteren Vereinen wetteiferte der VfL Bückeburg um die „Blutspendemeisterschaft“ des Niedersächsischen Fußballverbandes. Aufgerufen waren zunächst einmal alle Mitglieder jedes Fußballvereins. Zudem war es auch Fans und „normalen“ Blutspendern möglich, ihre Blutspende einem bestimmten Verein, also hier dem VfL, zuordnen zu lassen. Für jeden Spender erhielt der Verein einen Punkt.

Sie freuen sich über die gelungene gemeinsame Aktion: Peter Lampe vom DRK und die VfL-Vertreter Erich Schwarze, Klaus Feldhoff, Hans-Werner Lücke, Hans-Heinrich Hansen und Karl-Heinz Drinkuth. Foto: möh

In Bad Eilsen waren vom VfL Hans-Heinrich Hansen, Karl-Heinz Drinkuth, Erich Schwarze, Hans-Werner Lücke und Klaus Feldhoff im Einsatz, um für ihren Verein erfolgreich zu werben. Vor dem Spendetermin in Bad Eilsen stand der VfL bei der „Blutspendemeisterschaft“ mit 127 Punkten auf dem neunten Platz. Hinzu kamen jetzt die 52 aktuellen Spender, sodass der VfL in der Tabelle auf den zweiten Rang vorrückte. Die Meisterschaft endete mit Ablauf des 30. April.

Neben der Ehre für die Siegervereine winken auch schöne Preise. Für die ersten drei Teams gibt es einen Satz Trikots, wie der Fußballverband mitteilte. Für Platz vier bis sieben gibt es jeweils 15 Fußbälle und für Rang acht bis 18 jeweils zehn Fußbälle.

Aber der Fußballverein aus der ehemaligen Residenzstadt möchte nicht allein von einer Unterstützung aus dem Kurort profitieren. Daher werden die Verantwortlichen des VfL jeden Punkt, den sie für einen Blutspender für ihre Meisterschaft erhalten haben, in einen Euro umwandeln, der in Jugendarbeit investiert wird. Dieses bedeutet, die Jugend der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde erhält vom Sportverein 52 Euro.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare