weather-image
21°

Spezialitäten aus Weißrussland

Charity-Dinner zugunsten der Tschernobyl-Hilfe am 26. April

BAD EILSEN. Um Spendengelder für ihre Arbeitsgemeinschaft „Den Kindern von Tschernobyl“ zu sammeln, hat sich die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bad Eilsen etwas Besonderes überlegt: ein „Charity-Dinner in der Christuskirche mit Candlelight-Ambiente wie im First-Class-Hotel“.

veröffentlicht am 02.04.2019 um 11:08 Uhr

Als Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Den Kindern von Tschernobyl“ weisen Ingmar Everding, Christel Bergmann (Mitte) und Bianca Meier-Heimstädt auf das geplante Charity-Dinner hin. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. So vielversprechend beschreibt Jugenddiakon Ingmar Everding die für Freitag, 26. April, geplante Veranstaltung (Beginn: 19 Uhr), bei der den Gästen nach seinen Worten einiges geboten wird: Los geht es mit einem Sektempfang, dann wird ein delikates Vier-Gänge-Menü aufgetischt und anschließend steht ein Benefizkonzert des Schaumburger Jugendchors auf dem Programm. Zudem halten die Organisatoren noch eine Überraschung bereit.

Man werde die Gäste des Charity-Dinners kulinarisch und kulturell verwöhnen, verspricht Everding. Dabei kredenze die Kirchengemeinde zum Probieren auch einige landestypische Genüsse aus Weißrussland, wo deren Partnergemeinde Swonez beheimatet ist, eine Region, die infolge der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl (Ukraine; 1986) stark kontaminiert ist.

„Das wird schon ein besonderer Abend sein, wie wir ihn in der Kirche noch nicht erlebt haben – und wie ihn auch Bad Eilsen noch nicht erlebt hat“, ist sich der Jugenddiakon sicher. Passend zu dem Niveau der Veranstaltung sei hinsichtlich des Dresscodes daher eine „feine Abendgarderobe“ erwünscht. Den 26. April habe man übrigens deshalb als Termin gewählt, da es sich bei jenem Freitag um den 33. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe handelt, ergänzt er.

Eintrittskarten für die unter der Schirmherrschaft von Landrat Jörg Farr stehenden Veranstaltung sind laut Everding bei folgenden Stellen erhältlich: Büro der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bad Eilsen, Friedrichstraße 3, Telefon (05722) 8 43 07, Kurverwaltung Bad Eilsen, Bückeburger Straße 2, Telefon (05722) 8 53 72, und bei Ingmar Everding, Friedrichstraße 10, Telefon (05722) 7 18 97 73. Für die Teilnahme an dem Charity-Dinner (Essen, Getränke und Programm inklusive) erbittet die Kirchengemeinde eine „Spende in empfohlener Höhe von 40 Euro pro Person“. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, eine Abendkasse gibt es nicht.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare