weather-image
27°

Arbeit der Atemschutzgeräteträger immens wichtig / Kameraden befördert / Termine der Ortswehr

Die eigenen Grenzen nicht überschreiten

LUHDEN. Zwölf der insgesamt 28 Atemschutzgeräteträger in den vier Ortswehren in der Samtgemeinde Eilsen gehören der Feuerwehr in Luhden an. Während der Jahreshauptversammlung im Saal der Gastwirtschaft Thies wurde deutlich, wie hart diese Kameraden, die in der Regel als Erste in ein brennendes Haus gehen, trainieren müssen, um Gefahren für sich selbst zu minimieren. Acht Brandschützer der Wehr wurden jetzt befördert.

veröffentlicht am 07.01.2019 um 15:43 Uhr
aktualisiert am 07.01.2019 um 17:10 Uhr

Stellvertretender Ortsbrandmeister Frank Wolf (links) und Gruppenführer Marcus Struckmeier (rechts) mit den in diesem Jahr während der Jahreshauptversammlung im Saal Thies beförderten Kameraden. Foto: möh



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige