weather-image
25°
×

91 Spender beim Aderlass

DRK-Blutspendetermin im Gemeindehaus unter strengen Auflagen

BAD EILSEN. Der DRK-Ortsverein Bückeburg und der Blutspendedienst Springe durften dieser Tage 91 Blutspender, davon 17 Erstspender, bei der Blutspende in Bad Eilsen begrüßen. „Dies ist ein hervorragendes Ergebnis“, stellte das DRK in einer Pressemitteilung fest.

veröffentlicht am 05.05.2020 um 11:52 Uhr
aktualisiert am 05.05.2020 um 14:20 Uhr

BAD EILSEN. Die Blutspender warteten nach Angaben des DRK geduldig mit zwei Metern Abstand, um sich anzumelden. Sie wurden während der Wartezeit mit Getränken versorgt. Beim Betreten des Evangelischen Gemeindehauses wurden die Hände desinfiziert, es wurde Fieber gemessen, die Mund-Nase-Bedeckung geprüft und nach Symptomen einer Corona Erkrankung gefragt. Nach der Anmeldung, dem Ausfüllen des Fragebogens, der Kontrolle der Spendefähigkeit und dem Besuch beim Arzt durfte gespendet werden.

Aufgrund der Abstandsvorgabe waren nach Angaben des DRK nur jeweils sechs Personen zur gleichen Zeit im Raum erlaubt. Dadurch kam es zu Verzögerungen. Manche mussten nach Informationen unserer Zeitung sogar unverrichteter Dinge den Spendentermin verlassen. Damit die persönlichen Begegnungen auf ein Minimum reduziert werden konnten, mussten die Spender das Gebäude im Erdgeschoss verlassen.

Beim Verlassen des Gebäudes bekam jeder Spender eine Provianttüte und einen Gutschein von McDonalds überreicht. Wegen der Auflagen konnte kein Büfett angeboten werden. Der Sozialkreis des DRK-Ortsvereins Bückeburg hofft, dass bei der nächsten Spende in Bad Eilsen am Donnerstag, 30. Juli, wieder der normale Ablauf stattfinden kann.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige