weather-image
23°

Junge Spürnasen lösen im Rahmen der „Nacht der Geschichten“ Kriminalfall

Eilser Sparkasse wird Opfer von Einbruch

BAD EILSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte man noch zu später Stunde vereinzelt kleine Gestalten durch die Straße huschen sehen. Außerdem schimmerten bunte Lichter durch die Fenster der Bad Eilser Christuskirche. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Team der „Nacht der Geschichten“ wieder aktiv ist. Knapp 80 Kinder aus der Samtgemeinde hatten sich dieses Mal eingefunden, um eine Nacht ganz unter dem Zeichen des Abenteuers, der Spannung und der jungen Helden zu verbringen. Es wurden Bücher gelesen oder vorgelesen, gemeinsam gegessen und als Höhepunkt wieder ein kniffeliger Kriminalfall gelöst.

veröffentlicht am 01.03.2019 um 10:35 Uhr
aktualisiert am 01.03.2019 um 16:20 Uhr

Sparkassenfilialleiter Jens Dütsch berichtet den jungen Spürnasen entsetzt von dem Einbruch in seiner Sparkasse. Foto: hil
Avatar2

Autor

Anja Hillmann Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Team um Diakon Ingmar Everding war wieder gut vorbereitet, als die Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren um 17 Uhr von ihren Eltern oder Großeltern gebracht wurden und die vielen Schlafsäcke und Isomatten verstaut werden mussten.

Auf dem Programm standen bekannte Ermittler, wie „Kommissar Kugelblitz“ und „Die fabelhaften vier“ oder Geschichten wie „Tintenherz“ und „Die schrecklichsten Mütter der Welt“. Kurz vor 19 Uhr folgte der Höhepunkt der Lesenacht - das Lösen des Kriminalfalles, in diesem Jahr mit den „Pfefferkörnern“. Die Handlung der Geschichte verlief wie folgt: Eine Zeugnismappe wurde entwendet. Ebenso wurde in der Sparkassenfiliale in der Bahnhofstraße ein Schließfach der Grundschule Heeßen aufgebrochen. Der verzweifelte Filialleiter Jens Dütsch, verglich gemeinsam mit den kleinen Spürnasen die Inventarliste. Sie mussten feststellen, dass eine CD mit Zeugnisvorlagen geklaut wurde.

Eine spannende Suchaktion begann. Mit Hilfe von Eilser und Heeßer Bürgern, der Lehrerin Frau Meier, einem ehemaligen Schulkind und Olga, der Reinigungskraft der Grundschule kamen die Kinder den Halunken auf die Spur. Sie konnten sich unbemerkt anschleichen, als die Kriminellen, Didi und Dodo gerade dabei waren, sich im Altbau der Heeßer Grundschule ein super gutes Zeugnis auszudrucken. Gemeinsam mit Kommissar Söhlke können die Halunken in die Enge getrieben, überwältigt und schließlich abgeführt werden.

Der Altar in anderem Licht: Jan-Fiddy Winkelhake vom „Nacht der Geschichten Team“ hat die perfekte Vorlese-Stimme und fesselt die kleinen Bücherwürmer mit seiner spannenden Geschichte „Die Seiten der Welt“.

Zurück an der Christuskirche mussten sich die Bücherwürmer erst einmal stärken. Hier hatte das Küchenteam bereits Nudeln mit Fleischklößchen vorbereitet. Nach der 2. Leseeinheit mit den „Hertmanns“, dem „Clan der Löwen“ oder „Gruselgeschichten“ für die ganz mutigen, wurde dann die Nachtruhe eingeläutet. In der Kirche aneinandergereiht, kuschelte sich jeder in den Schlafsack. Viele der Kids nutzten die Gelegenheit via Kopfhörer eine „Gute Nacht Geschichte“ zu hören.

Diakon Everding freute sich, dass es wieder gelungen ist, diese aufwendige, aber von den Kindern der Samtgemeinde geliebte, Nacht auf die Beine zu stellen. Everdings besonderer Dank galt hierbei den vielen Helfer aus der Jugendarbeit und dem erstklassige Küchenteam.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare