weather-image
22°

Zeitzeugen-Berichte im Ahnser Harrlstollen

„Ein besonders toller, historischer Ort“

AHNSEN. Zu einer Lesung unter Tage hat der Heimat- und Kulturverein Eilsen im Rahmen seines „Literarischen Kabinetts“ eingeladen. Als Location diente der Ahnser Harrlstollen, in dem während des Zweiten Weltkrieges eine geheime Kopieranlage des deutschen Flugzeugherstellers Focke-Wulf untergebracht war, der im Kurort Bad Eilsen eine Entwicklungsabteilung für Flugzeuge betrieben hatte. Die Resonanz überstieg die Erwartungen der Organisatoren: Schon lange vor dem Termin war diese besonderen Ausgabe der Veranstaltungsreihe ausverkauft. Mehr als achtzig an der Historie des ehemaligen Steinkohlebergwerkes Interessierte hatten bei dieser Ausgabe der Veranstaltungsreihe dabei sein wollen. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes konnten jedoch nur rund 40 Besucher teilnehmen.

veröffentlicht am 24.05.2019 um 12:45 Uhr
aktualisiert am 28.05.2019 um 16:42 Uhr

An rustikalen Tischen sitzend, lauschten die Veranstaltungsbesucher der Lesung. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige