weather-image
Weihnachtsbaumaktion des Damen-Lions-Clubs Bad Eilsen-Weserbergland / 58 „Paten“ gesucht

„Engel der Senioren“ unterwegs

EILSEN/LUHDEN. Der Damen-Lions-Club Bad Eilsen-Weserbergland hat auch in diesem Jahr wieder zu Weihnachten 58 Zettel zusammengetragen, auf denen die Wünsche einsamer und bedürftiger älterer Mitmenschen verzeichnet sind. Diese Zettel hängen jetzt an zwei Weihnachtsbäumen im Floristikgeschäft „Das Blumenwerk“ in Luhden und der Julianen-Apotheke in Bad Eilsen und warten auf potenzielle sogenannte „Paten“, die die zumeist recht kleinen Wünsche realisieren möchten.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 10:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2018 um 17:20 Uhr

270_0900_117291_e_lionsf1_3011.jpg

Autor:

CORD-HEINRICH MÖHLE
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EILSEN/LUHDEN. Nicht nur Kinder, sondern auch Senioren haben Träume zu Weihnachten, dem Fest der Liebe und der Freude. Und die „Großen“, von denen viele vereinsamt und mit wenig Geld ihren Lebensabend verbringen, freuen sich umso mehr, wenn gerade in dieser Zeit jemand an sie denkt. Seit einigen Jahren haben es sich die Damen des Lions Clubs Bad Eilsen-Weserbergland auf die Fahnen geschrieben, bedürftigen älteren Menschen aus der Samtgemeinde Eilsen, aus Obernkirchen und aus Todenmann zum Weihnachtsfest Wünsche zu erfüllen.

58 Zettel, auf denen verzeichnet ist, was den Senioren Freude macht, hängen an zwei künstlerisch gestalteten Weihnachtsbäumen, die in „Das Blumenwerk“ an der Dorfstraße 8 in Luhden und in der Julianen-Apotheke an der Bahnhofstraße 8 in Bad Eilsen stehen. Es werden jetzt „Paten“ gesucht, die die „Träume“ realisieren.

Die Lions-Damen waren in den vergangenen Wochen viel unterwegs, um die Wünsche der älteren und bedürftigen Menschen zu erfragen. 58 Wunschzettel wurden ausgefüllt und an die weihnachtlichen Bäume im Floristikgeschäft und in der Apotheke gehängt. Zu den üblichen Öffnungszeiten dürfen ab sofort die Zettel von Interessenten, die älteren Mitbürgern eine Freude machen möchten, „abgepflückt“ werden. Die weihnachtlich verpackten Geschenke sollten spätestens bis zum 15. Dezember in „Das Blumenwerk“ und der Julianen-Apotheke abgegeben werden. Dann werden ein weiteres Mal die Lions-Damen aktiv und verteilen die Gaben rechtzeitig zum Fest. Der Lions Club garantiert, dass alle 58 Wünsche, die an den Weihnachtsbäumen hängen, auch erfüllt werden, notfalls aus eigener Tasche.

Wenn die Lions-Damen zum Jahresende die heimischen Senioreneinrichtungen besuchen, um zu erfahren, womit älteren, einsamen und bedürftigen Menschen eine Freude gemacht werden kann, sind sie oft überrascht. Denn die Senioren wünschen sich nicht unbedingt ein materielles Geschenk, sondern sie sind schon zufrieden über die Tatsache, dass sich jemand um sie kümmert. Bei dieser weihnachtlichen Aktion geht es daher um kleine und bescheidene Wünsche, die dennoch große Freude auslösen. Auf den Zetteln stehen unter anderem Süßigkeiten, Schokolade und Kaffee, Notiz- und Terminkalender sowie warme Sachen für den bevorstehenden Winter.

Bei dieser Aktion der Lions-Damen, die bereits zum fünften Mal stattfindet, hat der einzelne Wunsch einen Wert bis maximal 30 Euro. Die Zettel sind anonymisiert, sodass sie keinesfalls Auskunft über die Person des Bedürftigen geben. Aber auch der Beschenkte erfährt nicht, wer ihm seinen Herzenswunsch erfüllt hat. Die Lions-Damen, die bereits als „Engel der Senioren“ bezeichnet werden, würden sich sehr freuen, wenn ihre Aktion wieder auf großes Interesse stößt und alle Wunschzettel potenzielle „Paten“ finden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare