weather-image
12°

253 können gleichzeitig surfen

Freies WLAN im Dorfgemeinschaftshaus Buchholz

BUCHHOLZ. Im Buchholzer Dorfgemeinschaftshaus ist ein WLAN-Hotspot installiert worden. Dieser kann von den Besuchern kostenlos genutzt werden.

veröffentlicht am 28.02.2019 um 11:25 Uhr

Besucher des Dorfgemeinschaftshauses können mit ihren Smartphones über den dortigen WLAN-Hotspot kostenlos im Internet surfen. Foto: wk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BUCHHOLZ. Auf vielfachen Wunsch der Besucher und Mieter des örtlichen Dorfgemeinschaftshauses hat die Gemeinde Buchholz dort nun einen öffentlichen WLAN-Hotspot zur kostenlosen Nutzung einrichten lassen. Bei der Sitzung des Gemeinderates hat der von der Verwaltung mit der Umsetzung dieses Vorhabens beauftragte IT-Fachmann Henrik Imhoff (Buchholz) über einige technische Aspekte berichtet. Zudem informierte er über die Nutzungsbedingungen, die bei Verwendung dieses – auch im Nahbereich des Gebäudes verfügbaren – Internetzugangs gelten.

Demnach ist der Router so konfiguriert worden, dass in dem Dorfgemeinschaftshaus zwei logisch – nicht physisch – voneinander getrennte Netzwerke installiert sind: Zum einen ist ein nur für die Verwaltung und gegebenenfalls die Ratsmitglieder zugängliches „Gemeindenetzwerk“ vorhanden. Zum anderen gibt es ein „Gästenetzwerk“, das darauf ausgelegt ist, dass bis zu 253 Gäste zur gleichen Zeit online gehen können. Allerdings ist das Gerät so programmiert, dass über den WLAN-Hotspot lediglich das Surfen im Internet und das Senden und Empfangen von E-Mails möglich ist.

Bei jedem Einloggen in das Gäste-WLAN-Netz müssen die Nutzer laut Imhoff allerdings die dafür geltenden, von einem Rechtsanwalt geprüften Nutzungsbedingungen akzeptieren. Hierzu nur so viel: Verboten sind gemäß dieser Bedingungen alle Handlungen, „die gegen geltendes Recht verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder gegen die Grundsätze des Jugendschutzes verstoßen“.wk




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare