weather-image
23°

Perfekte Parodie

Heinz-Erhardt-Abend im Palais im Park: Kartenvorverkauf läuft

BAD EILSEN. Der bekannte Heinz-Erhardt-Parodist Andreas Neumann, gibt am Samstag, 28. September, ein Gastspiel im Bad Eilser Palais im Park (PiP). Der Kartenvorverkauf für dies vergnügliche Ereignis läuft.

veröffentlicht am 05.06.2019 um 11:00 Uhr
aktualisiert am 05.06.2019 um 16:10 Uhr

Der Parodist Andreas Neumann lässt mit seinem Bühnenprogramm den legendären Humoristen Heinz Erhardt „auferstehen“. Foto: Archiv wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. In diesem Jahr wäre Heinz Erhardt 110 Jahre alt geworden, so ihm denn ein solch außergewöhnlich langes Leben beschert worden wäre. Tatsächlich aber verstarb der berühmte Unterhaltungskünstler bereits 1979 im Alter von 70 Jahren, wobei er und sein spezieller Humor aber immer noch unvergessen sind.

Einen „Abend der Erinnerungen, den Sie so schnell nicht vergessen werden“, verspricht auch das aktuelle Programm des bekannten Heinz-Erhardt-Parodisten Andreas Neumann, der am Samstag, 28. September, ein Gastspiel im Bad Eilser Palais im Park (PiP) gibt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

„In einer einzigartig gelungenen Weise lässt der Parodist Andreas Neumann den beliebten Komiker und Humoristen wieder auferstehen“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Und Neumann mache dies derart gekonnt, dass die Tochter von Heinz Erhardt, Grit Berthold, schon mal anerkennend bemerkt habe: ,,Als ich Andreas Neumann hörte, meinte ich, mein Vater lebt wieder.“

Mit auf der Bühne des „Palais“ agiert an diesem Abend der Pianist Martin Lüker. Dieser habe Klavier an der Musikhochschule Detmold studiert und verstehe es, Erhardts Texte musikalisch einzigartig zu begleiten, so die Veranstaltungsankündigung. „Dort zieht er alle Register, verziert die Gedichte mit Klavierklassikern oder untermalt das Geschehen nach Art des Stummfilms, sodass die lustigen Chansosns Erhardts leidenschaftlich, aber auch selbstironisch auf das Publikum wirken.“

Karten sind ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten und Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung in Bückeburg (Lange Straße 20), Geschäftsstelle der Schaumburger Zeitung in Rinteln (Klosterstraße 32/33), Tourist-Information Bad Eilsen (Bückeburger Straße 2) und beim Palais im Park in Bad Eilsen (Bahnhofstraße 3a). Tickets kosten im Vorverkauf 20 Euro pro Person.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare