weather-image
23°

Lange Straße ist ebenfalls kaputt

Insgesamt 25 000 Euro für Straßensanierungen eingeplant

HEEßEN. Im Zuge der vom Heeßer Gemeinderat bereits beschlossenen Sanierung des Lerchenwegs und der Neuen Straße soll nun auch noch ein Teilstück der Langen Straße repariert werden.

veröffentlicht am 03.06.2019 um 12:10 Uhr
aktualisiert am 03.06.2019 um 16:50 Uhr

Der Asphaltbelag des unterhalb der Neuen Straße gelegenen Abschnitts der Langen Straße muss saniert werden. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dazu informierte die Gemeindeverwaltung bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates, dass die Asphaltdecke der Langen Straße ein „Loch“ aufweise, das schon mehrfach vom Bauhof geflickt worden sei. Die Kosten für die Sanierung der Fahrbahndecke belaufen sich ihr zufolge gemäß eines vorliegenden Angebotes des Unternehmens Struckmeier Tief- und Rohrleitungsbau (Obernkirchen) auf rund 5580 Euro.

Zur Ausführung kommen soll das gleiche Verfahren, das auch für die Instandsetzung des Lerchenweges und der Neuen Straße beschlossen worden ist: Ausfräsen der schadhaften Stellen im Asphalt, dann Auffüllen der Löcher mit Bitumen und danach zweimal hintereinander großflächiges Aufbringen einer „Emulsion“ mit jeweils anschließendem Splitten der Fahrbahn.

Insgesamt sind nach Information der Verwaltung für dieses Jahr 25 000 Euro für die Sanierung von Gemeindestraßen in den Heeßer Haushalt eingeplant. Davon sind circa 9000 Euro für die Maßnahme am Lerchenweg bereitgestellt und 7500 Euro für die Maßnahme in der Neuen Straße.

Der Beschluss, zusätzlich auch die Lange Straße in der beschriebenen Weise zu sanieren, wurde seitens des Gemeinderats einstimmig gefasst.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare