weather-image
22°
×

„Viel gefährliches Halbwissen“ in der Debatte

Jagdpächter: Ahnser Wolf nur auf dem Durchzug

AHNSEN. Am Montag ist ein Wolf in Ahnsen gesichtet worden, der über den Glückaufweg auf die Neumühlener Straße lief und dann in den Wald flüchtete. Infolge dieser Nachricht klingelten bei Christoph Tecklenburg und Ulrich Koller, den Pächtern des Jagdreviers Ahnsen/Bergdorf, die Telefone heiß. So wurden sie eigener Schilderung nach von etlichen verunsicherten Bürgern, darunter auch Tierhalter, angerufen, die etwa wissen wollten, was nun zu tun sei.

veröffentlicht am 06.05.2021 um 13:53 Uhr

Michael_Werk

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige