weather-image
13°

250 Ehrenamtliche und Blutspender

Landkreis Schaumburg ehrt Ehrenamtliche

BAD EILSEN. Als Dank für deren Engagement hat der Landkreis Schaumburg rund 250 Ehrenamtliche und Blutspender ins „Palais im Park“ eingeladen. Zudem wurde mehreren Teilnehmern eine Ehrenamtskarte verliehen. Besonders beeindruckend: das große Engagement und die zahlreichen Blutspenden der Ausgezeichneten.

veröffentlicht am 20.01.2019 um 14:40 Uhr
aktualisiert am 20.01.2019 um 17:10 Uhr

Oliver Ziebolz, Gebietsreferent des DRK-Blutspendedienstes Springe, (li.) dankt den vier Blutspendern stellvertretend für alle „Lebensretter“, die im „Palais im Park“ geehrt wurden. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. Als Dank für deren Engagement hat der Landkreis Schaumburg rund 250 Ehrenamtliche und Blutspender zu einem Konzert des Blasorchesters Krainhagen und des Jugendchores Schaumburg ins Palais im Park eingeladen. Zudem wurde mehreren Teilnehmern eine Ehrenamtskarte verliehen.

In seiner Ansprache würdigte Landrat Jörg Farr das Engagement all derer, die sich in ihrer Freizeit unentgeltlich und selbstlos in Sport, Kultur sowie etwa Hilfs- und Rettungsdiensten bis hin zu karitativen Einrichtungen für das Gemeinwohl einsetzen: „Ein Staat allein kann das nicht schaffen“, betonte er. Daher wolle man den Ehrenamtlichen in dieser Form „Anerkennung und Wertschätzung“ zuteilwerden lassen.

Über den Erhalt einer Ehrenamtskarte, die dem Inhaber verschiedene Vergünstigungen bietet, durften sich folgende Gäste freuen: Hans-Jürgen Böhm (Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen), Jürgen Damke (Gartenbauverein Stadthagen), Günther Nebus (Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald), Wilfried Vocht (Kreisverband Schaumburg-Hameln des Verbandes Wohneigentum Niedersachsen, außerdem Jugendarbeit/Schiedsrichterwesen in einem Sportverein), Jan Eric Wolf (Ortsfeuerwehr Kathrinhagen) und Stephan Reygers (Vize-Vorsitzender Schaumburger Jugendchor). Demnächst erhalten laut Farr zudem noch Jürgen Hartmann und Dietmar Kurzke (beide Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald) sowie Ewald Stemme (Kreisschützenverband Schaumburg) eine Ehrenamtskarte; die drei waren bei der jetzigen Veranstaltung verhindert.

2 Bilder
Landrat Jörg Farr (li.) dankte den vier bei der Veranstaltung stellvertretend für alle „Lebensretter“ geehrten Blutspendern. Foto: wk

Allen Ehrenamtlichen gebühre „der größte Dank, den wir ihnen darbieten können“, bekräftigte Bernd Koller, der Präsident des Kreisverbandes Schaumburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). In besonderem Maße hob er dabei die Bereitschaft jener Menschen hervor, die sich als freiwillige Blutspender an den regelmäßigen DRK-Blutspende-Aktionen beteiligen, um mit ihrem Spenderblut anderen Menschen zu helfen.

Rund 100 „Lebensretter“, die jeweils mehr als 100-mal Blut gespendet haben, waren ins Palais im Park eingeladen worden; darunter einige, die sich sogar schon mehr als 200-mal als freiwillige Spender zur Verfügung gestellt haben. Exemplarisch als Vorbilder geehrt wurden Karl-Heinz Pinkenberg (212 Blutspenden; Haste), Nicolaus „Claus“ Rechtien (210; Bückeburg), Hans-Jürgen Krause (184; Bad Nenndorf) und Marliese Kruse (130; Obernkirchen).

Musikalisch umrahmt wurde die erste Hälfte der Veranstaltung vom Trio Festmusik Crescendo alias Marion Lochner-Müller (Bassklarinette), Ulrike Köhler (Oboe) und Shih-Ming Chang (Klarinette). Im Anschluss genossen die Gäste dann noch das Konzert des Blasorchesters Krainhagen und des Schaumburger Jugendchores.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare