weather-image
15°

Obernkirchener Straße: Mindestens jeder Zweite ist viel zu schnell

Mehr Kontrollen, höhere Bußgelder

AHNSEN. Wie ist der Raserei auf der durch den Ort führenden Obernkirchener Straße beizukommen? Diese Frage beschäftigt derzeit die Politik in der Gemeinde Ahnsen. Denn das Ausmaß der auf dieser Kreisstraße innerhalb zweier Kontrollzeiträume gemessenen Geschwindigkeitsübertretungen ist bedenklich: Mehr als 50 Prozent aller Kraftfahrzeuge haben demnach die dort zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern um mindestens 25 überschritten, wobei der schnellste Kraftfahrer auf dieser Strecke mit Tempo 140 unterwegs war.

veröffentlicht am 23.12.2018 um 17:27 Uhr

Bürgermeister Harald Niemann plädiert dafür, die Obernkirchener Straße als „geschlossene Ortschaft“ auszuschildern. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige