weather-image
SoVD will Mitgliederschwund vorbeugen / Musicalkinder geben Probe ihres Könnens

Mit frischem Wind

HEEßEN/BUCHHOLZ/LUHDEN. Ehrenamtliche Mitarbeit in Vereinen und Verbänden ist derzeit nicht unbedingt „in“. Umso mehr freut es den Vorsitzenden des Sozialverbandes Heeßen-Buchholz-Luhden, Michael Kunkel, dass er einen kompletten und vor allem funktionierenden Vorstand hinter sich hat. Nur mit viel Engagement, so Kunkel auf der Weihnachtsfeier des Verbandes im Heeßer Krug, sei es möglich, in der heutigen Zeit steigende Mitgliederzahlen zu erzielen.

veröffentlicht am 11.12.2018 um 11:08 Uhr
aktualisiert am 11.12.2018 um 19:00 Uhr

Sozialverbandsvorsitzender Michael Kunkel (2. v. l.) bedankt sich bei Diakon Ingmar Everding (l.) für den Auftritt der Kinder und Jugendlichen, die einige Lieder aus dem diesjährigen Weihnachtsmusical singen. Foto: möh
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HEEßEN/BUCHHOLZ/LUHDEN. Eine gelungene Weihnachtsfeier, die aber viel zu schnell vorübergegangen sei. Das ist die einhellige Meinung der vielen Mitglieder des heimischen Sozialverbandes (SoVD) gewesen, die in den Saal des Heeßer Kruges gekommen waren, um gemeinsam ein paar gemütliche Stunden zu verleben. Dieses Urteil der Besucher freute natürlich auch den Vorstand des Verbandes, der sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht hatte, um der Feier einen würdigen Rahmen zu geben. Einerseits hatten die Verantwortlichen ein Programm auf die Beine gestellt, andererseits blieb genügend Zeit, um mit alten Freunden zu klönen und neue kennenzulernen.

Großen Applaus erntete wieder eine Abordnung der Kinder und Jugendlichen aus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, die unter der Leitung von Diakon Ingmar Everding einige Lieder aus dem diesjährigen Weihnachtsmusical „Folget dem Stern“ sangen. Dieses Musical hat Premiere am 24. Dezember um 16.30 Uhr in der Christuskirche. Ingmar Everding wies die Mitglieder des Sozialverbandes ferner auf die öffentliche Generalprobe hin, die am Samstag, 22. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche stattfindet. Zudem wird das Musical am zweiten Weihnachtstag um 10 Uhr im Gottesdienst aufgeführt. Gemeinsam mit den Kindern sangen die Mitglieder des Sozialverbandes einige Weihnachtslieder, musikalisch begleitet von Pastor coll. Felix Nagel auf seiner Gitarre.

Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann, der zusammen mit dem stellvertretenden Luhdener Bürgermeister Bernd Gliese als Vertreter der Kommunen an der Feier teilnahm, nutzte die Gelegenheit, einige Aufgaben der Gemeinden zu erläutern, die im Jahr 2018 erledigt worden seien. So habe die Gemeinde Heeßen die Neue Straße und den Lerchenweg saniert. Der „Hainekamp“ in Luhden sei ausgebaut worden. Zudem habe Buchholz die Wirtschaftswege auf Vordermann gebracht und die Feuerwehr freue sich über eine neue Garage. Dass Pastor coll. Felix Nagel in Luhden die Pfarrstelle übernommen habe, bezeichnete der Samtgemeindebürgermeister nicht nur als „Glücksgriff“ für die dortige Gemeinde, sondern auch für den Bereich der Samtgemeinde. Schönemann freute sich zudem, dass der Sozialverband seine Mitgliederzahl – mittlerweile über 200 – ständig steigere.

Auch der Ortsverbandsvorsitzende Michael Kunkel freute sich über den Zuwachs an Mitgliedern. Und um einem Mitgliederschwund vorzubeugen, müssten in die einzelnen Ortsverbände frischer Wind und neue Ideen einziehen, erklärte er. Die Menschen, die in den Sozialverband eintreten, benötigten aber auch eine gute Betreuung, die wiederum ehrenamtliche Arbeit bedeute, zu der aber nicht immer die Leute zu bewegen seien. Er hoffe aber, so Kunkel, dass es weiter genug Menschen geben werde, die bereit seien, sich ehrenamtlich in den Ortsverbänden zu engagieren. Der Vorsitzende bedankte sich bei „seinem“ Vorstand für die geleistete Arbeit und wünschte allen Mitgliedern ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr. möh




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare