weather-image
15°

Der Tennisclub feiert 2020 seinen 60. Geburtstag / Jahresbeiträge moderat erhöht

Mitgliederzahlen: Negativ-Trend stoppen

BAD EILSEN. Vorsitzender Ralf Hauschild hatte für die Mitglieder des Tennisclubs (TC) auf der Jahreshauptversammlung eine negative und auch eine positive Nachricht parat. Der Club verliert weiterhin Mitglieder, auch wenn der Trend etwas gestoppt werden konnte.

veröffentlicht am 29.03.2019 um 18:50 Uhr

Der wiedergewählte Vorsitzende Ralf Hauschild (l.) gratuliert Heinz-Detlef Wolfram für 20-jährige Mitgliedschaft im Tennisclub. Foto: möh

Autor:

Cord-Heinrich Möhle
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

2020 besteht der Tennisclub seit 60 Jahren. Die Mitglieder sprachen sich dafür aus, dieses Ereignis zu feiern, denn der Verein „müsse sich keinesfalls verstecken“.

Bei den Vorstandswahlen erhielt der Vorsitzende einstimmig das Mandat für eine weitere Amtszeit. Des Weiteren wurden Schriftführerin Susanne Leberke, Sportwart Wolfram Rouven und Pressewart Erwin Sengebusch ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Das 60-jährige Bestehen des Klubs soll auf jeden Fall dem Anlass entsprechend gewürdigt werden. Offizielles Datum für eine Feier wäre der 18. Mai 2020, aber das Fest soll, so der Vorschlag des Vorstandes, am Samstag, 23. Mai, ausgerichtet werden. Nur über das Wie und Wo gingen die Meinungen der Mitglieder weit auseinander. Vorgeschlagen als Lokalität wurden außer dem Palais im Park, das Restaurant Adria und auch die Anlage des Klubs im Kurpark.

Einig war sich die Versammlung zudem darüber, dass keinesfalls „Schulden“ für das Jubiläum gemacht werden sollten. Der neugewählte Festausschuss, die Damenmannschaft 50 und auch der Vorstand werden sich demnächst Gedanken machen, um dem 60. Geburtstag einen schönen Rahmen zu geben.

In seinem Jahresbericht erläuterte Hauschild, dass der Negativ-Trend bei den Mitgliederzahlen nicht komplett gestoppt werden konnte, auch wenn der Verein im vergangenen Jahr unterm Strich „nur“ drei Mitglieder verloren hatte. Der Grund der negativen Entwicklung sei die Überalterung, erläuterte der Vorsitzende, und es sei allgemein schwierig, jüngere Personen für das Vereinsleben zu gewinnen. Von den aktuell 111 Mitgliedern sind 21 unter 18 Jahre und 22 unter 50 Jahre alt. Dennoch zeigte sich Hauschild optimistisch, demnächst wieder mehr Interessenten für den „Weißen Sport“ begeistern zu können, zumal „der Tennissport und auch unser Klub mit der schönen Anlage im Kurpark überaus attraktiv sind“.

Sportwart Wolfram Rouven berichtete von einer erfolgreichen Sommersaison 2018. Von den sechs gemeldeten Mannschaften seien zwei aufgestiegen, drei hätten die Klasse gehalten – und nur eine sei abgestiegen. Für die neue Saison habe der Verein aber nur fünf Teams gemeldet, weil sich die Damen 50 vom Spielbetrieb zurückgezogen hätten, da wegen einer Neuordnung der Klassen überaus weite Fahrten zu den Auswärtsspielen hätten in Kauf genommen werden müssen. Jugendwart Erwin Sengebusch erklärte, für den Sommer seien ein B- und ein C-Jugendteam für den Spielbetrieb gemeldet. Er dankte der Gemeinde Luhden, die bereits seit Jahren für den Trainingsbetrieb im Winter ihre Sporthalle zur Verfügung stelle.

Da auch die Verbandsbeiträge gestiegen sind, erklärte Schatzmeister Charly Scheffler, dass der Tennisclub im Jahr 2018 erstmals seit Jahren ein Minus eingefahren habe. Die Kassenprüfer Anette Linnemann, Carsten Schramm und Oliver Eesmann, die auch wiedergewählt wurden, berichteten von einer tadellosen Kassenführung. Um finanziell ein kleines Polster zu haben, beschloss die Versammlung, die verschiedenen Mitgliedsbeiträge moderat um fünf (Kinder und Jugendliche) bis zehn Euro (Erwachsene) pro Jahr zu erhöhen. Lediglich der Obolus der passiven Mitglieder wird nicht angehoben.

Hauschild hatte während der Jahresversammlung eine „schöne Aufgabe“ zu erledigen, wie er betonte. Mit einer Urkunde ehrte er Cornelia und Heinz Dieter Wolfram für deren 20-jährige Treue zum Club. Seit 25 Jahren ist Frauke Heine mit von der Partie. Auf eine 30-jährige Mitgliedschaft blickt Thomas Everding zurück, während Ulrike und Georg Ringk dem Verein bereits seit 40 Jahren angehören.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare