weather-image
15°

24 Musicals an einem Abend

„Musical Night“ begeistert das Publikum im Palais im Park

BAD EILSEN. Die Set Musical Company hat mit ihrer „Musical Night“ Station im „Palais im Park“ in Bad Eilsen gemacht. Vor vollem Haus präsentierte das international besetzte Ensemble bekannte Hits aus insgesamt 24 Musicals.

veröffentlicht am 25.02.2019 um 15:04 Uhr
aktualisiert am 25.02.2019 um 17:00 Uhr

Mit ihrer Show sorgte die Set Musical Company für einen unterhaltsamen Abend im „Palais im Park“. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. „Mehr Musical geht nicht!“ – mit diesem Slogan ist die „Musical Night“ im Bad Eilser Palais im Park (PiP) „beworben worden. Angekündigt hatte die den Abend bestreitende Set Musical Company zudem, „alle Highlights der letzten Tournee mit neuen Höhepunkten aus 24 Musicals“ zu präsentieren.

Und das zog: Das Interesse an der im Julianentheater-Saal des Hauses gebotenen Show war so groß, dass dieser bis nahezu auf den letzten Platz ausverkauft war. Nur noch oben auf dem Balkon, in der hinteren Reihe, waren noch einige wenige Plätze aus „technischen Gründen“ frei, wie von einem Mitarbeiter der das PiP betreibenden Palais im Park Veranstaltungsgesellschaft zu erfahren war. Auf rund 275 Gäste bezifferte er die Größe des Publikums.

Die Erwartungen der Besucher an die ihnen gebotene Show dürften also hoch gewesen sein und wurden dann auch nicht enttäuscht, war das Programm doch vollgepackt mit bekannten Musical-Hits. So wartete das von einer sechsköpfigen Live-Band begleitete, international besetzte Gesangsensemble unter anderem mit Songs aus den Musicals „König der Löwen“, „Die Schöne und das Biest“, „Wicked – Die Hexen von Oz“, „Der kleine Horrorladen“, „SpongeBob“ und der „West Side Story“ auf. All dies in dazu passenden, wechselnden Kostümierungen und mit entsprechenden Choreografien untermalt.

Stand früher unter anderem in Hamburg als „Phantom der Oper“ auf der Bühne: der Musicalsänger Simon Tunkin. Foto: wk

Mit einem besonders kräftigen Applaus und lauten „Bravo“-Rufen belohnte das Publikum dabei die von der Sängerin Corie Townsend intonierte „Unchained Melody“ aus dem Musical „Ghost“. Ein überaus gefühlvoller Song, der auch schon unzählige Besucher des gleichnamigen Kinofilms berührt hatte.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare