weather-image
Rolf Prasuhn übernimmt im CDU-Samtgemeindeverband nach Rücktritt nun Vize-Vorsitz

Nach verbotener Baum-Fällung: Zweite Chance für Prasuhn

EILSEN. Nach mehrmonatiger Auszeit ist Rolf Prasuhn jetzt wieder ehrenamtlich im Vorstand des CDU-Samtgemeindeverbandes Eilsen aktiv: Bei dessen Jahresversammlung ist er mit zwölf Ja-Stimmen gegenüber einer Nein-Stimme zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Er hatte seine Ämter niedergelegt, weil er als Bauherr verbotenerweise fünf gemeindeeigene Laubbäume fällen ließ.

veröffentlicht am 25.11.2018 um 13:10 Uhr
aktualisiert am 25.11.2018 um 18:50 Uhr

Führungswechsel: Rolf Prasuhn (links) ist jetzt Stellvertreter des neuen Verbandsvorsitzenden Frank Harmening. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite

BAD EILSEN. Weil er fünf gemeindeeigene Laubbäume hatte fällen lassen, sah sich Rolf Prasuhn erheblicher Kritik ausgesetzt. Als Reaktion ließ er sein Amt als Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbands Eilsen ein Jahr lang ruhen. Jetzt ist er wieder im Vorstand aktiv – allerdings nur als Vize.

Bei der Jahresversammlung wurde Prasuhn mit zwölf Ja-Stimmen gegenüber einer Nein-Stimme zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Außerdem übernahm er die Funktion des Mitgliedsbeauftragten. Neuer Vorsitzender ist indes der bisherige Stellvertreter, Frank Harmening, der den CDU-Samtgemeindeverband in den vergangenen Monaten kommissarisch geleitet hatte.

Vonseiten des CDU-Samtgemeindeverbandes sei er angesprochen worden, ob er wieder im Vorstand mitarbeiten wolle, erklärte Prasuhn nach seiner Wahl im Gespräch mit dieser Zeitung. Und da die Politik seine Leidenschaft sei, habe er zugesagt – dies aber mit der Einschränkung, dass er nicht wieder Vorsitzender sein wolle. Auf die Frage, ob er auch noch einmal für ein Ratsmandat kandidieren möchte, antwortete Prasuhn: „Nein, das ist aus. Das werde ich nie wieder tun.“

Rückblende: Als Konsequenz aus der Causa Baumfällung hatte Prasuhn im März dieses Jahres alle seine politischen Ämter niedergelegt. Der Christdemokrat war bis dahin auch erster stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Bad Eilsen und zweiter stellvertretender Bürgermeister der Samtgemeinde Eilsen gewesen.

Der CDU-Samtgemeindeverband Eilsen könne auf die Mitarbeit von Prasuhn nicht verzichten, begründete Nachfolger Harmening, warum Prasuhn nun zum Vize-Vorsitzenden gewählt wurde. Darüber hinaus habe Prasuhn aufgrund seines Engagements für die Partei eine zweite Chance verdient.

Bei der Jahresversammlung im Bad Eilser Restaurant „Reiterstübchen“ wurde auch noch über andere Vorstandsposten abgestimmt. Im Ergebnis wurden Markus Dreier als Schatzmeister, Dieter Gutzeit als Schriftführer und Cord-Heinrich Möhle als Pressewart wiedergewählt.

Beisitzer des Vorstands sind nun Stephan Nickelsdorf, Jens Mühe, Robert Pavlista, Willi Dreves, Rüdiger Schmidt und Barbara Wömpner.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare