weather-image
„Auffahrunfall“ zwischen Kleintransporter und Schüttlaster / Feuerwehr Bad Eilsen übt in Nammen

Opfer befreit

BAD EILSEN/NAMMEN. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Eilsen hat dieser Tage einen Übungsdienst zum Thema Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen durchgeführt. Hierzu begaben sich die neun Einsatzkräfte mit ihrem Hilfeleistungslöschfahrzeug auf das Gelände der Barbara Erzbergbau GmbH in Nammen (Porta Westfalica). Das Übungsszenario war ein Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Schüttlaster.

veröffentlicht am 11.10.2018 um 11:09 Uhr
aktualisiert am 11.10.2018 um 17:30 Uhr

Simulation: Ein Kleintransporter ist unter einen Schüttlaster geraten. Foto: PR.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Durch den Aufprall war die Karosserie des Kleintransporters massiv verformt worden. Ein Mitarbeiter des Geländes stellte sich als Unfallzeuge zur Verfügung und gab den Einsatzkräften alle einsatznotwendigen Informationen.

Zwei Dummys wurden in das deformierte Fahrzeug gesetzt und mimten eingeklemmte Insassen. Unmittelbar nach Beginn der Übung sicherten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Die Rettung der Insassen sollte zügig, jedoch patientenschonend erfolgen. Hierbei konnten die Kameraden der Ortswehr Bad Eilsen eine Vielzahl von verschiedenen Rettungsmöglichkeiten sehr realitätsnah ausprobieren. Nachdem die Dummys aus dem Fahrzeug befreit wurden, fand noch vor Ort eine Nachbesprechung statt.

Die Übungsstelle wurde im Anschluss gründlich gesäubert. Szenarien wie diese sind vor Allem auf der Autobahn immer wieder Teil des Einsatzalltags für die Feuerwehren in der Samtgemeinde Eilsen. Regelmäßiges Training ist somit für die Ortswehren besonders wichtig. Dank der Barbara Erzbergbau GmbH, die die beiden Fahrzeuge sowie das Übungsgelände zur Verfügung gestellt hat, konnte diese Übung sehr realistisch dargestellt werden. Hierfür bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Bad Eilsen herzlich. r.

Simulation: Durch den Aufprall ist die Karosserie des Kleintransporters verformt worden. Foto: PR.
  • Simulation: Durch den Aufprall ist die Karosserie des Kleintransporters verformt worden. Foto: PR.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare