weather-image
21°

Fahrern schon frühzeitig Hinweise geben

Polizei: Lkw-Verbotszeichen in Bad Eilsen reichen nicht aus

BAD EILSEN. In Bad Eilsen aufgestellte Verkehrszeichen weisen darauf hin, dass Lastwagen die Durchfahrt durch den Kurort verboten ist, außer in der Zeit von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. Laut Gemeindedirektorin Svenja Edler gibt es jedoch häufiger Beschwerden, wonach das Durchfahrtsverbot öfters missachtet wird.

veröffentlicht am 28.03.2019 um 15:22 Uhr

Eigentlich eindeutig, aber anscheinend nicht ausreichend ist die den Lkw-Verkehr in Bad Eilsen regelnde Beschilderung. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. Die Gemeindeverwaltung hat daher mit der örtlichen Polizeistation über dieses Thema gesprochen mit dem Ziel, dass die Polizei diesbezüglich vermehrt Verkehrskontrollen durchführen möge. Wie Edler weiter berichtet, reichen die bislang vorhandenen Lkw-Verbotsschilder nach Aussage der Polizei nicht aus, um etwaige Verstöße rechtlich ahnden zu können. Grund sei das Fehlen einer entsprechenden Vorbeschilderung. So müsse an allen Zugangsstraßen schon so frühzeitig mit Verkehrsschildern auf das Durchfahrtsverbot hingewiesen werden, dass Lastwagenfahrer eine alternative Fahrstrecke wählen können. Erst am Ortseingang Bad Eilsens solche Schilder zu platzieren, das genüge nicht, so Edler.

Eine entsprechende Beschilderung müsse die Gemeinde Bad Eilsen laut Edler bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Schaumburg beantragen. Während der jüngsten Sitzung des Gemeinderats hatte sie daher bereits über dieses Thema informiert und der lokalen Politik empfohlen, sich mit dieser Problematik zu befassen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare