weather-image
21°

Drei Tage Vergnügen für Jung und Alt

Premiere: „Kirmes am Park“ mit Fahrgeschäften und Fressbuden

BAD EILSEN. Das hat es so noch nicht im Kurort gegeben: Auf dem Remisengelände an der Bahnhofstraße wird in diesem Monat drei Tage lang „Kirmes am Park“ gefeiert, und zwar von Freitag, 26. April, bis Sonntag, 28. April.

veröffentlicht am 04.04.2019 um 11:40 Uhr
aktualisiert am 04.04.2019 um 16:50 Uhr

Veranstalter Jürgen Schädel und Bürgermeisterin Christel Bergmann zeigen zwei der Plakate, mit denen auf die anstehende „Kirmes am Park“ hingewiesen wird. Im Hintergrund ist das Remisengelände in Bad Eilsen zu sehen. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD EILSEN. Das hat es so im Kurort noch nicht gegeben: Auf dem Remisen-Gelände an der Bahnhofstraße in Bad Eilsen wird in diesem Monat drei Tage lang „Kirmes am Park“ gefeiert, und zwar von Freitag, 26. April, bis Sonntag, 28. April.

Vertreten sein werden Fahrgeschäfte und Spielbuden sowie Verkaufsstände mit Speisen, Getränken und etwa süßen Leckereien. „Unterm Strich haben rund 25 Schausteller ihr Kommen zugesagt“, informiert der Ausrichter des Jahrmarkts, Jürgen Schädel von der Agentur „Fußballgames Deluxe“, in Lauenau.

Das Interesse seitens der Schausteller, bei denen er angefragt hatte, ob sie bei der Kirmes dabei sein wollen, sei enorm, so Schädel. „So viele kriegen wir hier gar nicht unter, wie sich gemeldet haben“, betont er im Gespräch mit dieser Zeitung.

In Anbetracht dieser Resonanz sei es denn auch kein Problem gewesen, den Betreiber eines großen Autoscooters (Bahnlänge 32 Meter) für eine Teilnahme zu begeistern. Außerdem werden ein „Twister“, zwei Kinderkarussells („Babyflug“ und „Bodenmühle“) und eventuell auch noch ein „Scheibenwischer“ dabei sein.

Aus Bad Eilsen hat Schädel eigenen Angaben nach übrigens ebenfalls mehrere positive Kommentare hinsichtlich der geplanten „Kirmes am Park“ erhalten. Unter anderem befürwortet Christel Bergmann, die Bürgermeisterin der Gemeinde, diese Veranstaltung. Ihr selbst sei nicht erinnerlich, dass es in dem Kurort irgendwann mal eine Kirmes gegeben habe, resümiert sie. Lediglich im Rahmen der früher gefeierten Schützenfeste seien auf dem Remisen-Areal zwei, drei Karussells aufgebaut gewesen. „Aber das ist schon viele Jahre her.“

Der Programmablauf der „Kirmes am Park“ im Überblick:

Los geht es am Freitag, 26. April, um 15 Uhr mit der Eröffnung durch die Bürgermeisterin. Eine Stunde lang, bis 16 Uhr, ist dann „Happy Hour“ an den Fahrgeschäften. Das heißt, es gelten ermäßigte Preise für die Karussellfahrten. Um 21 Uhr können die Besucher ein auf der Kirmes gezündetes Feuerwerk bestaunen.

Am Samstag, 27. April, beginnt das bunte Jahrmarkttreiben um 14 Uhr. Höhepunkt des Abends ist ein um 20 Uhr an der Kindertagesstätte „Sinai“ (Schulstraße, Heeßen) startender Laternen-Umzug für Kinder, der von einem Spielmannszug begleitet wird. „Jedes Kind mit Laterne bekommt für die Kinderfahrgeschäfte einen Fahrchip gratis“, heißt es hierzu in der Veranstaltungsankündigung.

Am Sonntag, 28. April, eröffnet die Kirmes ebenfalls um 14 Uhr. Als Show-Einlage werden den Besuchern um 16 Uhr Hip-Hop-Tanzdarbietungen der Stadthäger Formation „No Limit“ präsentiert.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare