weather-image
23°

Nachfolgeregelungen einstimmig

Samtgemeinderat würdigt Verdienste von Hans-Jürgen Winkelhake

EILSEN. Im Samtgemeinderat sind die Verdienste von Hans-Jürgen Winkelhake gewürdigt worden. Dessen Engagement habe weit über das normale Maß hinausgereicht, erklärte Dr. Wilhelm Dreves in einer persönlichen Stellungnahme.

veröffentlicht am 29.05.2019 um 11:02 Uhr
aktualisiert am 30.05.2019 um 16:40 Uhr

Nachfolger: Bernd Schönemann (rechts) belehrt Rüdiger Piel über seine Pflichten als Mitglied des Samtgemeinderats. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EILSEN. Im Rat der Samtgemeinde Eilsen sind die Verdienste von Hans-Jürgen Winkelhake gewürdigt worden. Dessen Engagement habe weit über das normale Maß hinausgereicht, erklärte Wilhelm Dreves in einer persönlichen Stellungnahme. Der „Eilser Junge“ sei beinahe 40 Jahre im Dienst der Gemeinde aktiv gewesen, ergänzte der Ratsvorsitzende und zweite stellvertretende Samtgemeindebürgermeister – „ein wirklich guter Weggefährte mit Vorbildcharakter“.

Der im Alter von 75 Jahren verstorbene Winkelhake hatte vor wenigen Wochen aus gesundheitlichen Gründen seinen Verzicht auf sämtliche Mandate erklärt. Der SPD-Kommunalpolitiker galt über die Parteigrenzen hinweg als Mensch mit ausgleichender, sachlicher und zuverlässiger Art. Die jetzt vom Rat beschlossenen Nachfolgeregelungen erfolgten ohne Ausnahme einstimmig. Für Winkelhake rückte Rüdiger Piel (Ahnsen) in den Samtgemeinderat nach. Der von Bürgermeister Bernd Schönemann über seine Pflichten Belehrte wurde Mitglied im Feuerschutzausschuss und im Ausschuss des Abwasserverbandes Auetal. Winkelhakes Position als stellvertretender Ratsvorsitzender füllt jetzt Christel Bergmann aus.

Im Finanzausschuss übernahmen Gerrit Holtmann (Mitglied) und Wolfgang Faulhaber (Vorsitz) die Aufgaben des Verstorbenen; der stellvertretende Vorsitz des Feuerschutzausschusses liegt nun in den Händen von Bernd Giese. Gabriele Walz übernahm Sitz und Stimme im Kindergartenausschuss.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare