weather-image
22°

Wanderung statt „Schweineparty“

„Schweinekasse“ beteiligt sich an den Dorfwettbewerben

LUHDEN. Das dürfte so manchen Vereinschef neidisch machen: Zur Jahresversammlung des Traditionsvereins „Schweinekasse Luhden“ im Gasthaus Thies erschienen nahezu zwei Drittel der Mitglieder. Gegründet wurde die Gemeinschaft im Jahr 1936.

veröffentlicht am 04.02.2019 um 11:52 Uhr
aktualisiert am 04.02.2019 um 19:10 Uhr

Vorsitzender Karl Dreyer (rechts) ehrte für 40-jährige Mitgliedschaft Gerd Wolf (links) und Karl-Heinz Voigt. Hartmut Büscher fehlte an diesem Abend.Foto: sig
Avatar2

Autor

Siegfried Klein Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LUHDEN. Zur Jahresversammlung des Traditionsvereins Schweinekasse Luhden im Gasthaus Thies sind nahezu zwei Drittel der Mitglieder erschienen. Gegründet wurde die Gemeinschaft 1936.

Grund für den Zusammenhalt ist nicht mehr das gemeinsame Aufziehen von Hausschweinen und die damit verbundene Versicherung gegen Schadensfälle. Wer vermutet hatte, dass dieser Verein irgendwann aufgelöst wird, hat sich geirrt. Die Mitglieder, auch die später neu hinzugekommenen, lobten immer wieder den guten Zusammenhalt. Das waren auch die Gründe dafür, dass vor einem Jahrzehnt aus dieser ursprünglichen Versicherungsgemeinschaft ein Traditionsverein wurde, der inzwischen aus dem gesellschaftlichen Leben des Dorfes nicht mehr wegzudenken ist.

Das Jahresprogramm beginnt mit der Mitgliederversammlung, bei der es gute Tradition ist, jedes Jahr Vorstandswahlen abzuhalten. Wesentliche Änderungen gibt es aber beim zweiköpfigen Führungsgremium nicht, auch bei den Beisitzern steht nur selten ein Wechsel an. Bei den Wahlen gab es nur einstimmige Ergebnisse. Der langjährige Vorsitzende Karl Dreyer, zugleich Schatzmeister, erhielt ein ebenso einhelliges Votum wie seine Stellvertreterin und Schriftführerin Ruth Schütte. Für das ausgeschiedene Beiratsmitglied Karl Voigt ergänzt Björn Metzner den erweiterten Vorstand. Als Beiräte sind darüber hinaus weiter im Amt: Reinhard Beckmann, Siegfried Metzner und Jens Rahe.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr erwähnte Dreyer, dass die geplante „Schweineparty“ wegen zu geringer Beteiligung abgesagt werden musste. In diesem Jahr soll stattdessen eine gemeinsame Wanderung zum Idaturm unternommen werden, wo sich eine Grillparty anschließt. Mannschaften will man weiterhin anmelden für das Fußballkicker-Turnier im Gasthaus Thies, für das Boule-Turnier der Dorfgemeinschaft und für den Luftgewehr-Wettbewerb. Im Vorjahr gab es bei allen drei Wettbewerben hervorragende Platzierungen.

Bürgermeister Rüdiger Schmidt freute sich über die Aktivitäten des Traditionsvereins und übergab dem Vorsitzenden eine Geldspende.

Bevor die Versammlung beendet wurde, stand noch eine Reihe von Ehrungen an. Präsente erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft: Christel Steinmeier, Ursula Gliese, Luise Hahne, Ursula und Kurt Wallbaum und Dirk Vogt. Seit 40 Jahren sind dabei: Karl-Heinz Voigt, Gerd Wolf und Hartmut Büscher. Alle Jubilare wurden von der Versammlung mit einem lauten „Gut Schwein!“ beglückwünscht. sig




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare