weather-image
23°

Mit Miriam Genovese und Detlef Bergmeier hat Luhden ein neues Königspaar

Soeben Mitglied – und schon Königin

LUHDEN. In den vergangenen Jahren wurde es zur Normalität, dass die Schützenvereine im Schaumburger Land das Programm ihrer Schützenfeste immer weiter verkürzten. Häufig wurde aus einer früher dreitägigen Veranstaltung nur noch ein Königsschießen mit anschließendem Königsball. Die jugendlichen Mitglieder der Luhdener Grünröcke wünschten sich diesmal jedoch ein über drei Tage gehendes Fest. Das schloss sogar einen Rundmarsch ein.

veröffentlicht am 26.05.2019 um 17:52 Uhr
aktualisiert am 26.05.2019 um 18:50 Uhr

Das neue Königspaar Detlef Bergmeier und Miriam Genovese. Foto. sig
Avatar2

Autor

Siegfried Klein Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum Auftakt des Festes gab es am Freitagabend im Vereinslokal eine Rockparty mit der Band „Sanity Law“ aus Petershagen. Sie sorgte für beste Stimmung im Saal, und die Besucher hielten viele Stunden durch. Der Schützenverein hatte allerdings eine etwas stärkere Beteiligung erwartet.

Am nächsten Tag wurde zunächst mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken gestartet. Dazu traf der Musikzug des Schützenvereins Todenmann ein, der mit bekannten Melodien die ohnehin gute Laune steigerte.

Die neuen Majestäten waren bereits vorher ermittelt worden. Dabei gab es noch eine Besonderheit: Die neue Königin Miriam Genovese war erst wenige Stunden vor dem Schießwettbewerb dem Verein beigetreten. König wurde Detlef Bergmeier. Alle Teilnehmer des Königschießens mussten drei Schüsse auf die Ringscheibe abgeben. Beim Gleichstand entschied der beste Teiler über die Platzierung. Geschossen wurde auf den Luftgewehrständen im Gasthaus Thies. Zum neuen Königshaus gehören unter anderem der 1. Ritter Uwe Thies und der 2. Ritter Detlef Thies.

2 Bilder

Bei den Frauen belegten Petra Golding und Joanne Thies die nächsten Plätze nach der Königin. Außerdem gibt es noch einen neuen Jugendkönig. Hier setzte sich Max Golding vor Justin Gundlach durch. Bei den Schülern der Altersklasse A holte sich Michael Pies die Königswürde. Bei den Schülern der Altersklasse B lag am Ende Leni Holtmann vor Romy Stele.

Ausgeschossen wurde – wie schon seit Jahren – auch der Runkelpokal. Den gewann diesmal Detlef Bergmeier vor Rolf Wenzel und Uwe Thies.

Anlässlich der Proklamation begrüßte Bürgermeister Rüdiger Schmidt alle Teilnehmer. Er hob die gesellschaftliche Bedeutung des Luhdener Schützenvereins für das Gemeinschaftsleben des Dorfes hervor. Es sei nicht nur erfreulich, dass mit dem Schützenfest ein altes Brauchtum weiterhin gefeiert werden könne, sondern es sei in manchen Orten schon gar nicht mehr möglich, einen geeigneten Saal dafür zu finden. Auch Pastor Felix Nagel lobte den Zusammenhalt der Grünröcke und deren ehrenamtliches Engagement.

Am Ende des Nachmittages trafen nacheinander die Abordnungen zahlreicher befreundeter Vereine und die Ortsfeuerwehr Luhden auf dem Festplatz ein. Der Erste Vorsitzende Uwe Thies konnte Mitglieder folgender Schützenvereine begrüßen: Buchholz, Heeßen, Bad Eilsen, Kleinenbremen-Ost/ Schermbeck, Rolfshagen und Todenmann. Sie alle formierten sich anschließend zu einem Festumzug durch den Ort. Für die Marschmusik sorgte auch hier der Musikzug Todenmann. Der zweite Festtag klang mit einem Tanzabend aus. DJ Nik steuerte die passende Musik bei.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare