weather-image
Traditionelles Grünkohlessen des Schützenvereins mit Rekordbeteiligung / Auch glutenfreier Kohl

Super gegessen

LUHDEN. Der Luhdener Schützenverein ist mehr als zufrieden, denn sein Grünkohlessen verzeichnete mit 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Rekordbeteiligung. Neben dem Wintergemüse warteten reichlich Wurst und Kassler sowie Bauchfleisch auf die Teilnehmer. Bratkartoffeln rundeten das Angebot ab.

veröffentlicht am 05.11.2018 um 12:41 Uhr
aktualisiert am 05.11.2018 um 16:10 Uhr

270_0900_114208_e_schuetzenkohl.jpg

Autor:

CORD-HEINRICH MÖHLE
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LUHDEN. Das traditionelle Grünkohlessen, veranstaltet vom heimischen Schützenverein, hat sich fest im Dorfleben verankert. In diesem Jahr wurde sogar ein Rekord aufgestellt, denn mit 90 Mitgliedern und Gästen haben so viele wie noch nie an diesem Abend teilgenommen, bei dem die Gemütlichkeit im Vordergrund steht. Es wurde geklönt, getrunken und vor allem ausgiebig gegessen.

Grünkohl mit Wurst, Kassler und Bauchfleisch sowie Salz- und Bratkartoffeln waren reichlich vorhanden, sodass die Freunde des Wintergemüses voll auf ihre Kosten kamen. Einer der Schützen, der seit vielen Jahren mit von der Partie ist: „Das Essen, das hier auf den Tisch kommt, ist einfach immer super und auch die Stimmung ist toll.“

Und der Schützenverein hatte sich für die Mitbürger, die nicht so auf dem Kohl stehen, aber trotzdem an diesem Abend nicht fehlen möchten, einiges einfallen lassen. So gab es auch Sauerkraut, das zusammen mit dem Kassler ebenfalls ein Leckerbissen war. Außerdem stand in diesem Jahr erstmals zusätzlich ein Behälter mit glutenfreiem Grünkohl auf dem Büfett.

Der stellvertretende Schützenvereinsvorsitzende Rolf Wenzel, der die Begrüßung der Gäste übernommen hatte, wünschte angesichts der dampfenden Schüsseln einen guten Appetit und einen wunderschönen Abend. Er freute sich, auch den amtierenden Schützenkönig Bernd Gliese und die Königin Steffi Thies willkommen heißen zu dürfen. Zudem dankte er der Familie Thies, die nicht nur den Saal zur Verfügung gestellt, sondern auch die Bewirtung der vielen Besucher übernommen hatte, und dem Organisationsteam aus dem Schützenverein, das die Veranstaltung vorbereitet hatte.

Der Gemeinderat war mit Bürgermeister Rüdiger Schmidt und seinen beiden Stellvertretern Karl-Heinz Voigt und Bernd Gliese an diesem Abend ebenfalls bestens vertreten. Schmidt hielt eine kleine und sehr kurze Lobesrede auf den Grünkohl. In Norddeutschland sei es Kult und Brauch, dass man das Grünkohlessen pflege. Am besten schmecke er mit Bratkartoffeln und mit Wurst und Kassler reich belegt. In froher Runde gehöre auch das Bier dazu und ein Klarer (nach dem Essen aus der Gemeindekasse spendiert) dürfe ebenfalls nicht fehlen. Wie schnell vergehe so manche Stunde und das Leben erscheine dann recht unbeschwert, verkündete Schmidt.

Der Schützenverein gab an diesem Abend noch weitere Termine bekannt. So findet am Samstag, 10. November, der traditionelle Herrentreff bei Thies statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung, die um 16 Uhr beginnt, wird auf die Glückscheibe geschossen. Das Weihnachtspreisschießen ist für Sonntag, 2. Dezember, ab 15 Uhr ebenfalls bei Thies geplant. Zum Jahresabschluss wird am Samstag, 29. Dezember, ab 18 Uhr ein Preisskat und -knobeln veranstaltet. Beginn ist um 18 Uhr. Die Jahresversammlung des Vereins ist auf Samstag, 26. Januar, ebenfalls im Saal Thies terminiert. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare