weather-image
Skat- und Doppelkopf-Turnier

Voll konzentriert

Einmal im Jahr wird im Schützenhaus in Heeßen gezockt. Und dann geht es auch um richtig tolle Preise. Den Skatwettbewerb gewann Gottfried Menzel, bei den Doppelkopfspielern hatte Lothar Blaudszun die Nase vorn.

veröffentlicht am 02.11.2018 um 11:42 Uhr
aktualisiert am 02.11.2018 um 17:00 Uhr

Die Doppelkopfspieler sind voll konzentriert. Lothar Blaudszun (links) gewinnt an diesem Abend den Wettbewerb. Foto: möh

Autor:

CORD-HEINRICH MÖHLE
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wann immer der Schützenverein sein s traditionelles Skat- und Doppelkopf-Turnier veranstaltet, stehen den ganzen Abend über spannende Spiele auf dem Programm, denn jeder Teilnehmer will schließlich einen der Hauptpreise gewinnen. Nach Stunden standen die Sieger der zwei Wettbewerbe fest: Beim Skatturnier erwies sich Gottfried Menzel als bester Spieler. Auf den zweiten Platz kam Volker Vogt. Mit dem dritten Rang musste sich Hans Willen zufrieden geben. Den Doppelkopfwettbewerb holte sich Lothar Blaudszun vor Achim Melching und Fritjof Ahle.

Der Schützenverein hielt wieder für jeden Teilnehmer einen Preis bereit. Die Sieger hatten natürlich den ersten Zugriff auf die Gewinne und die Qual der Wahl. Es warteten Gutscheine über Hirsch- oder Wildschweinbraten, ein Campingstuhl, diverse Flaschen Spirituosen, ein Waffeleisen und auch verschiedene Pralinen-Schleckereien.

Auch für das leibliche Wohl der Skat- und Doppelkopfspieler war gesorgt. Reinhard Baule-Steinmeyer hatte den Thekendienst übernommen und servierte die Getränke. Für lecker belegte Schnittchen war wiederum Karola Melching verantwortlich.

Mit der Beteiligung an dieser Veranstaltung zeigten sich die Organisatoren Lothar Blaudszun und Udo Derks jedoch nicht zufrieden, denn es waren nur 19 Zocker in das Schützenhaus gekommen. In den vergangenen Jahren hatten sich immer wesentlich mehr Interessenten zum „Duell der Karten“ angemeldet.

Voll wird es aber im Schützenhaus, wenn der Schützenverein zu seinem traditionellen Grünkohlessen bittet, das immer am letzten Freitag im Monat November stattfindet. Die Freunde des Wintergemüses treffen sich am 30. November um 19.30 Uhr. Eingeladen sind nicht nur die Mitglieder des Vereins, sondern alle Interessenten, die sich einen gemütlichen Abend machen wollen. Unter anderem wird der Grünkohlkönig gekürt. Eine Kommission um den Schützenvereinsvorsitzenden Uwe Meier macht sich Gedanken, wer denn mit Grünkohlstrunk und entsprechender Kette ausgezeichnet wird. In der Regel begrüßt der Verein an diesem Abend mehr als 100 Gäste.

Die Schützen nehmen auch an der Feierstunde am Ehrenmal der Gemeinde anlässlich des Volkstrauertages am 11. November teil. Die Vereinsmitglieder treffen sich an diesem Tag um 11.45 Uhr am Heeßer Krug. Und noch ein weiterer Termin, der aber mehr die Kleinsten interessiert: Die Kinderweihnachtsfeier, die Gemeinde und Schützenverein gemeinsam veranstalten, findet am 4. Dezember um 15 Uhr im Schützenhaus statt – natürlich mit dem Nikolaus persönlich.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare