weather-image
30°
Vereinsfeste werden zusammengelegt

Bensener Vereine planen gemeinsames Dorffest

BENSEN. Ein eigenes Fest für jeden Verein wird es in diesem Jahr in Bensen nicht geben. Stattdessen ist ein großes Dorffest vom 24. bis 26. August geplant. Dafür schließen sich der Männergesangverein, die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr mit der Dorfgemeinschaft zusammen. Für die Zukunft könnte das Modellcharakter haben.

veröffentlicht am 09.08.2018 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 09.08.2018 um 21:50 Uhr

Das Festkomitee am Festplatz in Bensen (v. li.): Friedrich Koch, Mylo Keenan, Werner Schulte, Matthias Braun, Marco Guss, Birgit Diestelhorst, Kevin Hartmann, Andreas Franke. Foto: jsp
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sofern sich das Fest bewährt, soll es alle zwei bis drei Jahre gefeiert werden und Veranstaltungen der einzelnen Vereine ersetzen. Das Absingen vom MGV, das Oktoberfest der Feuerwehr und das Backfest wären dann eventuell dauerhaft passé.

Grund ist, dass der Organisationsaufwand für Feste in den letzten Jahren gestiegen ist und die Beteiligten das finanzielle Risiko gerne auf möglichst vielen Schultern verteilen möchten.

In der Zukunftswerkstatt für die Süntel- und Hohensteindörfer hieß es vor einigen Wochen, dass die einzelnen Orte ihre Feste zukünftig zusammenlegen könnten. Ziel sei es, weniger Feste zu feiern, die dafür aber mehr Gäste anlocken. Ortsübergreifende Feste sind den Bensenern dann aber doch eine Nummer zu groß. „Das ist noch ein bisschen in der Ferne“, meint Friedrich Koch von der Dorfgemeinschaft. Bestimmte Feste sollten lieber eine dörfliche Angelegenheit bleiben, heißt es von den Organisatoren. Der gemeinschaftsstiftende, dörfliche Charakter der Feste ist ihnen nämlich wichtig.

Die Verantwortlichen scheuen es außerdem, die Feste zu groß aufzuziehen. Die Anforderungen an Sicherheitsvorkehrungen seien nämlich in den letzten Jahren gestiegen. Deshalb sollen auch die zukünftigen Veranstaltungen eher überschaubar bleiben.

Bei dem Dorffest feiert die Feuerwehr ihren 90. Geburtstag, die Jugendfeuerwehr ihren 44. Geburtstag und der Männergesangverein wird 120. Bis zu dem Termin muss das Festkomitee noch das Festzelt, das Catering und den Markenvorverkauf organisieren. Am Freitag, 24. August, startet der MGV das Fest mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal, ab 19 Uhr beginnt das musikalische Programm mit dem Männergesangverein, Gastchören und einem DJ. Am Samstag gibt es unter anderem einen Sandburgenwettbewerb der Jugendfeuerwehr, eine Führung durch Bensen, ein Kinderfest der Feuerwehr auf dem Bolzplatz und Abendessen und Tanz auf dem Festzelt. Am Sonntag gibt es einen Gottesdienst und einen Frühschoppen.

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Kommentare