weather-image
23°

Felgenfest-Programm des Werberings mit verkaufsoffenem Sonntag und Besuch auf dem Kran

Blick von oben

HESSISCH OLDENDORF. Wenn beim Felgenfest am Sonntag, 16. Juni, von 10 bis 18 Uhr Radler, Skater und Inline-Skater auf der 55 Kilometer langen Strecke unterwegs sind, werden sie auch an mehreren Stationen im Stadtgebiet zum Verweilen eingeladen.

veröffentlicht am 10.06.2019 um 18:09 Uhr

Beim Felgenfest 2018 war die Stadt voll. Foto: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Gäste in der Hessisch Oldendorfer Innenstadt können von oben einen Blick auf den autofreien Sonntag werfen“, erzählt Reinhard von Aulock. Das Vorstandsmitglied des Werberings spielt damit auf den Kran der Firma Junker an, der die Besucher in luftige Höhen befördert.

„Auf dem Marktplatz warten Aktionen für unsere kleinen Gäste wie Kinderschminken oder Kinderkarussell sowie ein Fotobus der Stadtwerke Weserbergland“, so von Aulock und ergänzt: „Zu musikalischer Unterhaltung von Brian Boyer können sich die Gäste mit süßen wie deftigen Speisen, warmen und erfrischenden Getränken stärken.“ Viele Geschäftsleute öffnen von 12.30 bis 17.30 Uhr ihre Läden und präsentieren ihr vielseitiges Angebot; ein Walking Act sorgt beim Bummel durch die Lange Straße für witzige Begegnungen.

Während der Kirchplatz DRK-Versorgungszelte und einen kostenfreien Fahrrad-Parkplatz beherbergt, bietet Nils Breier von Nilsons Fahrradservice aus Zersen vor dem Pörtner-Haus einen Reparatur-Service an. Auf dem Hof des Rittergutes in der Weserstraße sind die Junglandwirte mit Milchshakes und der Aktion „Kartoffel: Produktion und Ernte“ vertreten, die Jägerschaft mit Wildschweinbratwürsten, die Frauenunion mit Kaffee und Kuchen.

Um 12 Uhr findet erstmals auf der neuen Weserbrücke das Mittagsgebet statt, zu dem die Kirchengemeinden Fuhlen und Hessisch Oldendorf einladen. Dank Pionierbataillon 130 aus Minden ist in Großenwieden wieder eine Weserquerung eingerichtet, am Weserufer wartet die bunte Meile mit Torten, Bratwürsten und Musik von Posaunenchor und Spielmannszug. Die Kreisverkehrswacht präsentiert Honda-Motorrad-Trainer und lädt zum Fahrrad-Reaktionstest ein.

In Hemeringen und in Rumbeck sind ebenfalls Verpflegungspunkte eingerichtet. ah




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare