weather-image

Erneut ändern die Politiker die Pläne für das Areal des ehemaligen Berliner Landschulheims

Extrawünsche für das „Filetstück“

HESSISCH OLDENDORF. In den Sitzungen des Planungsausschusses wird das Gelände des ehemaligen Berliner Landschulheims am Immenkopf immer wieder thematisiert. 2006 hat die Stadt Hessisch Oldendorf das etwa 20 000 Quadratmeter große Grundstück mit Gebäude erworben. Als „Filetstück in exponierter Lage“ bezeichnete es seinerzeit Stadtplanerin Martina Kexel. 2010 gab es dann auch tatsächlich einen ersten potenziellen Investor für das gesamte Areal. Nur der sprang aus verschiedenen Gründen wieder ab. Kritikpunkt war unter anderem die Zufahrt zum Gelände über den unzureichend ausgebauten Horstweg.

veröffentlicht am 02.06.2019 um 17:08 Uhr

Mitten im Gange sind die Arbeiten am Gebäude des ehemaligen Berliner Landschulheims. Fotos: boh
bohrer1

Autor

Stefan Bohrer Reporter



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige