weather-image

Grünen-Ratsfrau Waltraut Brümmer kümmert sich im Alleingang

Fairtrade-Aktivitäten laufen langsam an

HESSISCH OLDENDORF. Schokolade, Kaffee und Tee sind relativ billig und in Deutschland für nahezu jeden erschwinglich – die günstigen Preise kommen allerdings häufig auf Kosten der Bauern und Feldarbeiter in den Herkunftsländern der Rohstoffe zustande. Um gerechtere Löhne und Arbeitsbedingungen zu unterstützen, hat der Hessisch Oldendorfer Stadtrat schon im vorletzten Jahr beschlossen, sich an der internationalen Kampagne „Transfair“ zu beteiligen und sich um den Titel „Fair-Trade-Town“ zu bewerben. Monatelang ist dafür allerdings nicht viel passiert.

veröffentlicht am 11.01.2019 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 11.01.2019 um 18:10 Uhr

Hessisch Oldendorf soll sich für den fairen Handel einsetzen, um die Bedingungen in den Produktionsländern zu verbessern. Foto: dpa
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige