weather-image
22°

Wege gesperrt – Buchen brechen ohne Vorwarnung

In den heimischen Wäldern droht Gefahr

LANGENFELD. Im Landschaftsschutzgebiet Hohenstein musste ein in Wanderkarten eingezeichneter Weg gesperrt werden. Der Grund: Buchen sind abgestorben. „Die Bäume drohen auch ohne Wind umzustürzen oder die Kronen abzubrechen“, warnt Forstdirektor Christian Weigel, Leiter des niedersächsischen Forstamtes Oldendorf.

veröffentlicht am 01.08.2019 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 01.08.2019 um 17:30 Uhr

Kein Einzelfall – im Weserbergland sterben Buchen. Ursache sind Hitze, Trockenheit und Wassermangel. Foto: PJ

Autor:

Peter Jahn



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige