weather-image
27°

Weitere Maßnahmen für den Hochwasserschutz geplant

Korrekturen an Bächen und Gräben

HESSISCH OLDENDORF. Wem das Wasser nach einem Starkregen schon mal im Keller oder gar im Wohnzimmer stand, der neigt wohl dazu, den Pegel von Bächen und Kanälen fortan mit besonderem Argwohn zu betrachten. In dieser Hinsicht stellt der 30. September 2017 für manche Hessisch Oldendorfer eine Art Zäsur dar. Seit dem Tag, an dem stellenweise bis zu 30 Liter pro Quadratmeter herunterkamen, werden in den Ortsräten immer wieder Maßnahmen für den Hochwasserschutz gefordert.

veröffentlicht am 18.02.2019 um 17:43 Uhr

Am Segelhorster Bach wurde im vergangenen Jahr für den Hochwasserschutz ein Drosselbauwerk errichtet. Foto: wal
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare