weather-image
22°

In Friedrichshagen arbeitet „Next Vision“ an Programmen für die intelligente Fabrik

Maschinen werden autonom

FRIEDRICHSHAGEN. Das Ziel ist nicht geringer, als die „vierte Welle der Industrialisierung“ zu gestalten: In einem in die Jahre gekommenen Wohnhaus in Friedrichshagen, an dem nur ein unscheinbares Klingelschild auf die „Next Vision GmbH“ hinweist, arbeitet Diplom-Kaufmann Patrick Söhlke mit seiner Firma für ein gemeinschaftliches Projekt mit der Hamelner und der Paderborner Hochschule an der Zukunft der maschinellen Produktion.

veröffentlicht am 10.10.2018 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 10.10.2018 um 21:40 Uhr

In der Next-Vision-Zentrale in Friedrichshagen arbeiten Geschäftsführer Patrick Söhlke und Controllerin Stefanie Müller an einem gemeinschaftlichen Projekt mit der HSW und der HS OWL. Ebenfalls mit dabei ist normalerweise auch Thien Herridge von der
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare