weather-image
15°

Gründungstreffen findet an Dienstag im Fuhler Gemeindehaus statt

Neue Musikgruppe sucht Mitglieder

FUHLEN. Ob Sport- oder Musikvereine – viele kennen das Problem, dass der Nachwuchs fehlt. So geht es auch dem Posaunenchor im Kirchspiel Fuhlen, der zu Weihnachten, an Himmelfahrt, am Volkstrauertag oder Totensonntag auftritt. „Wir sind noch zu viert, jede Stimme ist also besetzt, aber es darf dann auch keiner ausfallen“, erklärt Sylke Eggers, die Trompete spielt.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 22:12 Uhr

Annrike, Sylke, Antje und Heiko Eggers machen bei der neuen Musikgruppe mit und hoffen auf weitere Mitglieder. Foto: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ihr Bruder Heiko hat im Ende der 70er Jahre gegründeten Nachwuchsorchester des Posaunenchors Tenorhorn gelernt und seine Liebe zur Blasmusik entdeckt. „Damals waren wir zu acht, zwei meiner Schwestern gehörten ebenfalls zum Orchester“, erinnert er sich und erzählt: „Das war es dann aber auch mit der Nachwuchsarbeit.“ Mitte der 80er Jahre habe sich das Orchester aufgelöst.

1982 war Eggers bei der Gründung der Baxmänner des VfL Hessisch Oldendorf dabei, ist bis heute Spartenleiter, hat zugleich immer verfolgt, wie sich der Posaunenchor entwickelt. Nun scheint es für den Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft Fuhlen Zeit zu sein aktiv zu werden: In Absprache mit Pastorin Susanne Behnke plant er für das Kirchspiel die Gründung einer Musikgruppe. „Wir wissen noch nicht genau, was es wird, vielleicht ein Bandorchester“, so Eggers, der die Gruppe leiten wird und ergänzt: „Wir wollen moderner werden, uns von reiner Posaunenchorbesetzung trennen und für alle Instrumente öffnen. Einmal pro Monat werden wir uns treffen und moderne wie traditionelle Kirchenlieder für Auftritte bei besonderen Gottesdiensten einüben.“

Hobbymusiker von elf Jahren bis Mitte 50, die E-Piano, Saxofon, Posaune, Baritonsaxofon, Flügelhorn, Trompete, Klarinette und Schlagzeug sowie Cajon beherrschen, haben sich bereits gefunden – sechs von ihnen gehören zur Großfamilie Eggers. „Ich freue mich auf die Gruppe, mit der wir erstmals zur Konfirmation meines Bruders Jan Henrik in der Fuhler Kirche spielen wollen“, verrät Annrike (11).

Ihr Papa Heiko Eggers, der seine Frau Maike übrigens beim Musizieren kennengelernt hat, betont: „Musik ist Lebensfreude in Gemeinschaft, deshalb möchte ich jeden, der mal ein Instrument gespielt hat, zu unserem Gründungstreffen einladen.“ Das findet am heutigen Dienstag, 12. März um 19 Uhr im Fuhler Gemeindehaus statt. „Was für eine Gelegenheit mit Leib und Seele etwas zum Klingen zu bringen, das zum Fest des Glaubens einlädt“, so Pastorin Behnke und ergänzt: „Schauen wir mal, was alles zum Klingen kommt!“




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare