weather-image
16°

Politiker und Verwaltung im Interessenkonflikt

Sicherheit kontra Umweltschutz

HESSISCH OLDENDORF. „In der freien Landschaft, an Wirtschaftswegen und Gräben wird vor dem 15. Juli nicht gemäht“, betont Amtsleiter Heiko Wiebusch. Anders sehe es aus, wenn es darum geht, Sichtdreiecke freizuhalten oder Leitpfosten an Gemeindeverbindungsstraßen nicht einwachsen zu lassen.

veröffentlicht am 06.06.2019 um 18:13 Uhr

Ränder von Feldwegen und Gräben werden in Hessisch Oldendorf erst nach der Brut- und Setzzeit, also nach dem 15. Juli gemäht. Foto: PJ

Autor:

PETER JAHN



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige