weather-image
13°

LED-Technik ersetzt alte Straßenbeleuchtung

Stadt will Strom sparen

HESSISCH OLDENDORF. Rund 2700 Straßenlaternen gibt es im Stadtgebiet von Hessisch Oldendorf. Im vergangenen Jahr wurden bei 220 davon die Leuchtenköpfe durch moderne LED-Technik ersetzt, teilt die Verwaltung in einem Sachstandsbericht mit. Damit will die Stadt einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und Energiekosten einsparen.

veröffentlicht am 20.02.2019 um 14:53 Uhr

308 Straßenlaterne sollen in diesem Jahr auf LED-Technik umgerüstet werden. Foto: pixabay
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwar ist bislang nur ein kleiner Anteil der Leuchten modernisiert worden, doch allein durch die 220 neuen Leuchtenköpfe spart die Stadt schon 34 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr ein. Das entspricht etwa dem Stromverbrauch von 25 Durchschnittspersonen. Für das laufende Jahr ist geplant, weitere 308 Straßenlaternen mit LED-Technik auszustatten. Vorrangig soll das bei den ältesten Anlagen erfolgen, die den schlechtesten Zustand aufweisen.

Im Frühjahr 2017 hatte die Politik beschlossen, die alten Leuchtmittel sukzessive durch neue zu ersetzen. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Kosten dafür auf 73 800 Euro. 14 800 Euro davon stellte das Umweltministerium des Bundes als Förderung zur Verfügung.

Auch die Fördermittel für die Modernisierung der 308 weiteren Straßenlaternen sind inzwischen bewilligt worden, teilt die Stadtverwaltung mit. Bisher wurden Laternen in den Stadtteilen Langenfeld, Hemeringen, Fischbeck und Hessisch Oldendendorf erneuert, weitere Stadtteile sollen folgen.

Laut Verwaltung sparen die LED-Leuchköpfe mit dem Namen „LUMA“ von der Firma Philips gegenüber der älteren Technik 76 Prozent Energie ein. Schon 2013 hatten der Bauausschuss sich für die Leuchten entschieden. Sie gelten unter anderem als umweltverträglich, da sie nicht so anziehend auf Insekten wirkt wie manch andere Leuchte. Mit den Austauscharbeiten beauftragt ist die Firma Cimander aus Fischbeck.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare