weather-image
29°

Was Haartransplantationen mit gärtnerischer Kunst zu tun haben

Wissenschaftler mit haarigen Themen

LACHEM. Was haben Haartransplantationen mit gärtnerischer Kunst zu tun? Wie werden Haare in der Kunst dargestellt? Wie kommt es zum plötzlichen Ergrauen der Haare? Über diese Themen wollen neun Wissenschaftler im Juli reden, beim Lachemer Symposium „Das Haar in der Medizin und Kulturgeschichte“.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 12:33 Uhr
aktualisiert am 11.06.2019 um 18:50 Uhr

Für das Symposium „Das Haar in der Medizin und Kulturgeschichte“ werden die Tore zum Grundstück Heißmeyer an der Lachemer Vogteistraße geöffnet. Foto: BJ

Autor:

BARBARA JAHN



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige