weather-image
23°

Und: Verdienstorden verliehen

14. bis 17. Juni: Bürgerschützenfest in Obernkirchen

OBERNKIRCHEN. Bei der Führerkorpssitzung der Bürgerschützen Obernkirchen hat der Stadtkommandant Klaus Scholz über den genauen Programmablauf des diesjährigen Bürgerschützenfestes (14. bis 17. Juni) informiert. Anlässlich der Versammlung wurden zudem einige verdiente Führerkorpsmitglieder ausgezeichnet.

veröffentlicht am 20.05.2019 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 20.05.2019 um 18:50 Uhr

Der Stadtkommandant Klaus Scholz (von links) zeichnete Günter Sievers und Bastian Schneider mit einem „Verdienstorden“ der Bürgerschützen aus. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OBERNKIRCHEN. Auch wenn das alle zwei Jahre in der Bergstadt gefeierte Bürgerschützenfest schon Tradition hat, muss dies doch jedes Mal wieder vorab bis ins Detail geplant werden. Bei der jüngsten Führerkorps-Sitzung der ausrichtenden Bürgerschützen hat Stadtkommandant Klaus Scholz nun den Ablauf der mehrtägigen Veranstaltung bekannt gegeben.

Demnach beginnt das Bürgerschützenfest am Freitag, 14. Juni, um 19 Uhr mit der offiziellen Eröffnung auf dem Marktplatz. Kurz zuvor treffen die vom Bürgerschützen-Spielmannszug angeführten Rotts am Rathaus ein. Ab 20.30 Uhr steht dann ein Platzkonzert des Orchesters Bückeburger Jäger auf dem Programm. Anschließend marschiert das Führerkorps der Bürgerschützen um 21.30 Uhr zu dem im La-Flèche-Park gelegenen Ehrenmal, um dort einen Kranz zur Gefallenenehrung niederzulegen. Danach geht es weiter zum Kirchplatz, wo ab 22 Uhr ein Großer Zapfenstreich zelebriert wird.

Der Samstag, 15 Juni, fängt in den zehn Rotts mit dem morgendlichen Rottfrühstück an. Gegen 13.30 Uhr treffen wieder alle Rotts auf dem Marktplatz ein. Von dort aus geht es dann ebenfalls zu Fuß weiter hoch auf die Lieth. Auf den dortigen Schießständen beginnt um 15 Uhr das Königsschießen. Ab 20 Uhr steigt in der benachbarten Liethhalle bis weit in die Nacht hinein eine große Disco-Party mit DJ-Musik.

Am Sonntag, 16. Juni, um 13.45 Uhr startet auf dem Marktplatz der von mehreren Spielmannszügen begleitete Kinder-Festumzug mit etlichen bunt geschmückten Umzugswagen. Ziel ist die Liethhalle, in der ab circa 15.15 Uhr Kaffee und Kuchen kredenzt werden. Auf dem Platz vor der Liethhalle können sich die Kinder unter anderem beim Fahren mit einem Kinderkarussell und beim Toben auf einer Hüpfburg vergnügen. Parallel dazu wird auf den Schießständen das Königsschießen fortgesetzt.

Die Proklamation des neuen Bürgerschützenkönigs findet dann am Montag, 17. Juni, ab 19 Uhr, auf dem Marktplatz statt. Anschließend ist erneut Abmarsch zur Liethhalle, in der von 20 Uhr an der Königsball gefeiert wird.

Bei der im Restaurant Zum Grünen Kranze abgehaltenen Führerkorps-Sitzung erinnerte Scholz zudem an die Einhaltung der Anzugsordnung. Diese sieht für alle Führerkorps-Mitglieder so aus: schwarzer Anzug, weißes Hemd, weiße Fliege, weiße Handschuhe, Zylinder und Rangabzeichen. Für die Rottführer, den Kommandierenden und die ZBV-Offiziere ist eine Schärpe vorgeschrieben. Stabsmitglieder tragen dagegen Frack plus Schärpe und Paradedegen.

Der Stadtkommandant zeichnete zwei Führerkorps-Mitglieder mit dem „Verdienstorden 2. Klasse“ der Bürgerschützen Obernkirchen aus. Zuteil wurde diese Ehrung Günter Sievers und Bastian Schneider. Ferner wurden die Verdienste von Markus Stapel, Jörg Schmeding und Horst Dreier gewürdigt, wobei Letztgenanntem sogar der „Verdienstorden 1. Klasse“ zuerkannt wurde.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare