weather-image
15°

Unfallzahlen sinken

50 Jahre Werkfeuerwehr bei der Ardagh Group

OBERNKIRCHEN. Die Werkfeuerwehr der Ardagh Group feiert Jubiläum. Seit 50 Jahren sorgen die Feuerwehrmänner auf dem Gelände für Sicherheit und Brandschutz. Werkbrandmeister Heiko Wilharm hat das Niedersächsische Ehrenzeichen am Band in Silber für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen erhalten.

veröffentlicht am 30.03.2019 um 00:00 Uhr

Werkbrandmeister Heiko Wilharm erhält das Niedersächsische Ehrenzeichen am Band in Silber. Foto: pr
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite

OBERNKIRCHEN. Die Werkfeuerwehr der Ardagh Group feiert Jubiläum. Seit 50 Jahren sorgen die Feuerwehrmänner auf dem Gelände für Sicherheit und Brandschutz. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung erhielt Werkbrandmeister Heiko Wilharm das Niedersächsische Ehrenzeichen am Band in Silber für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen.

Wenn der Feueralarm im Obernkirchener Glaswerk losgeht, ist für Wilharm und sein Team klar: Es brennt! Jetzt muss alles ganz schnell gehen. Binnen Minuten ist der Löschwagen einsatzbereit und die Männer an der Gefahrenstelle. Ein eingespieltes Team, das sich blind aufeinander verlassen kann. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Zahl der Brände und Unfälle in den letzten Jahren immer weiter gesunken ist. Kleinere Vorkommnisse und auch eine Glaswannenundichtigkeit im letzten Jahr konnten schnell und ohne Folgeschäden gelöst werden. Wie wichtig die Werkfeuerwehr für die tägliche Arbeit in einem Glaswerk ist, weiß auch Andreas Kehne: „50 Jahre Werkfeuerwehr bedeuten für uns: 50 Jahre mehr Sicherheit für unsere Mitarbeiter und die Produktion“, so der Werkleiter. „Wir haben in den letzten Jahrzehnten die Abteilung immer weiterentwickelt, sodass sie heute super aufgestellt ist. Das zeigt sich auch in den sinkenden Unfallzahlen.“ Denn zu den Aufgaben der Werkfeuerwehr gehöre nicht nur die Brandbekämpfung, sondern auch Brandschutz und Prävention.

Seit die Werkfeuerwehr vor genau 50 Jahren ins Leben gerufen wurde, hat sich einiges verändert. Begonnen hatte alles mit einer ersten Betriebsfeuerschutztruppe im Jahr 1965: 40 Mann, die sich in vier Zehn-Mann-Schichten aufteilten, und eine Löschkarre. Heute besteht die Werkfeuerwehr aus 68 Mann in fünf Schichten.

Das Team verfügt über einen Einsatzleitwagen (ELW), ein Löschgruppenfahrzeug (LF16), ein Tanklöschfahrzeug (TLF16/25) und einen Anhänger. Equipment, mit dem die Feuerwehrmänner nicht nur auf dem Ardagh-Gelände zum Einsatz kommen. Im Frühjahr 2012 fand der erste externe Einsatz der Werkfeuerwehr statt, bei dem sie bei einem Brand in Rinteln unterstützten und dieser schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Seit 2009 ist Heiko Wilharm Werkbrandmeister bei der Ardagh Group und leitet die Feuerwehr. Für seinen unermüdlichen Einsatz bekam der 48-Jährige nun vom Kreisbrandmeister das Niedersächsische Ehrenzeichen am Band in Silber für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen verliehen. „Das Ehrenzeichen verliehen zu bekommen, macht mich sehr stolz“, so Wilharm. „Es ist aber auch eine Auszeichnung für alle Kameraden, die neben ihrer normalen täglichen Arbeit ihren Dienst in der Werkfeuerwehr verrichten.“rnk




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare