weather-image
23°

DLRG: Vorsitzende tauschen Plätze

Abschied aus dem Amt nach 6930 Tagen

OBERNKIRCHEN. Wechsel an der Spitze der DLRG-Ortsgruppe: Carsten Precht tauschte mit seinem Stellvertreter Alexander Brinkmann die Ämter.

veröffentlicht am 13.03.2019 um 12:26 Uhr
aktualisiert am 13.03.2019 um 17:00 Uhr

Der Vorstand bedankt sich beim Lanfzeit-Vorsitzenden: Anja Hilgers, Detmar Hilgers, Alexander Brinkmann, Carsten Precht, Peter Hilgers und Sabrina Brinkmann (v. r.). Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OBERNKIRCHEN. Vor seinem Bericht als Vorsitzender hat Carsten Precht während der Hauptversammlung der Obernkirchener DLRG-Ortsgruppe persönliche Worte an die Mitglieder gerichtet: Man habe es ihm leicht gemacht, 19 Jahre den Verein zu führen, da es hier immer familiär zugehe. Grund dafür sei sicherlich, dass der Vorstand auch außerhalb des Vereins zusammenhalte; Familienfeiern wie Geburtstage, Taufen oder Hochzeiten würden gemeinsam gefeiert. Anschließend vermeldete Precht, ohne dass es eine Überraschung war, da schon lange angekündigt, dass er kein weiteres Mal für den Vorsitz des Vereins kandidieren werde. „Nach 19 Jahren ist es an der Zeit, dass der Verein ein neues Gesicht an der Spitze bekommt“, so Precht.

In seiner Eingangsrede machte er keinen Hehl daraus, dass er sich mit Alexander Brinkmann seinen Nachfolger bereits ausgeschaut habe, den er später auch folgerichtig zur Wahl vorschlug: „Alex kennt den Verein und seine Strukturen in- und auswendig, ich kann mir für diesen Posten keinen Besseren vorstellen“.

In seinem Jahresbericht ging Precht auf unterschiedliche Unternehmungen im Bereich der Jugendarbeit ein und berichtete von gemeinsamen Veranstaltungen mit dem Freibad sowie den Schwimm- und Sportfreunden Obernkirchen wie dem Barbarossafest und dem 24-Stunden-Schwimmen. „Alles in allem ist unser Verein kerngesund“, freute sich Precht.

Die Wahlen liefen harmonisch ab, und die neuen Amtsinhaber wurden allesamt einstimmig gewählt. Neuer Vorsitzender ist Alexander Brinkmann, und den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden bekleidet nun Precht – sie tauschten die Plätze. Schatzmeister bleibt weiterhin Peter Hilgers.

Auch die Technischen Leiter Einsatz und Ausbildung wurden in ihren Ämtern bestätigt: Detmar Hilgers übernimmt weiterhin die Aufgaben im Bereich Einsatz, Sabrina Brinkmann kümmert sich um die Ausbildung. Im November 2018 wurde Anja Hilgers auf dem Posten als Jugendvorsitzende wiedergewählt. Laura Kerkmann und Finn Erik Hilgers stehen dem Sanitätsdienst als neu ausgebildete Sanitäter zur Verfügung.

Nach erfolgten Wahlen richtete der neue Vorsitzende einige Worte an seinen Vorgänger: 6930 Tage, 228 Monate oder eben 19 Jahre habe Precht die Geschicke des Vereins in bester Weise geleitet. Brinkmann machte an einigen Punkten die positive Entwicklung des Vereins in Prechts Amtszeit deutlich.

Er nannte dabei die steigenden Mitgliederzahlen, einen Trainingsboom mit zwischenzeitlichem Aufnahmestopp von Kleinkindern und die stetig gute Jugendarbeit mit hohen Anmeldezahlen bei Aktionen. Brinkmann erinnerte außerdem daran, dass man den Wasserrettungsdienst wiederbelebt und einen Sanitätsdienst aufgebaut habe.

Anschließend wurde Precht ein besticktes Handtuch mit Vereinslogo und eine Collage mit Fotos aus 35 Jahren Mitgliedschaft überreicht. Bei seinen Dankesworten bemerkte Precht augenzwinkernd: „Ihr müsst mich aus dem Verein irgendwann heraustragen, freiwillig werde ich nicht gehen.“r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare