weather-image
19°
×

Kantatengottesdienst im „Erlebnisraum Taufe“

Am 5. Juli in der Stiftskirche: Möglichst viele Menschen bewegen

OBERNKIRCHEN. In einem musikalischen Gottesdienst erklingt am Sonntag, 5. Juli, in der Stiftskirche Obernkirchen die Kantate „Christ unser Herr zum Jordan kam“ von Johann Sebastian Bach. Darum geht es bei diesem besonderen, musikalischen Gottesdienst:

veröffentlicht am 23.06.2020 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 23.06.2020 um 16:30 Uhr

OBERNKIRCHEN. In einem musikalischen Gottesdienst erklingt am Sonntag, 5. Juli, in der Stiftskirche Obernkirchen die Kantate „Christ unser Herr zum Jordan kam“ von Johann Sebastian Bach. Der Gottesdienst wird zweimal, um 15 Uhr und 17 Uhr, gefeiert, um möglichst vielen Menschen Gelegenheit zur Teilnahme zu geben. Das teilt Daniela Brinkmann mit, Kirchenkreiskantorin im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg.

Die Kantate wird in solistischer Besetzung dargeboten. Katharina Kühn (Sopran), Pia Viola Buchert (Alt), Steffen Kruse (Tenor) und Johannes Schwarz (Bass), übernehmen als Solistenquartett auch die Chorpartien der Kantate. Als Instrumentalisten wirken Mitglieder des Ensembles „L´Arco“ aus Hannover mit und an der Orgel ist Regina Ackmann zu hören. Die musikalische Leitung liegt bei Daniela Brinkmann. Liturgie und Predigt werden von Pastorin Dr. Heike Köhler gestaltet.

Der Kantatengottesdienst steht in Verbindung zum „Erlebnisraum Taufe“, der am Pfingstmontag in der Stiftskirche eröffnet worden ist (wir berichteten).

3 Bilder
Katharina Kühn, Sopran. Foto: pr.

Die Aufführung der Kantate wird gefördert durch die Bürgerstiftung Schaumburg, den Ev.-luth. Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg und die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Da die Platzzahl bei den Kantatengottesdiensten begrenzt ist, können im Gemeindebüro unter der Telefonnummer (0 57 24) 3 97 37 70 vorab kostenlos Plätze reserviert werden. Das Büro ist am Montag, 29. Juni, von 10 bis 12 Uhr besetzt.

Das ist der „Erlebnisraum Taufe“: Im Fokus steht der namensgebende Prozess der Taufe. Dazu befindet sich in der Stiftskirche eine eigens aufgebaute, völlig verdunkelte Kammer, in der ein sechsminütiger Film zu Martin Luthers Tauf-Theologie läuft. Besucher können sich den Film nicht nur auf einem normalen Bildschirm ansehen, viel mehr wird er durch vier Beamer als 180-Grad-Projektion in Szene gesetzt. Als weiterer Höhepunkt laden Tablets die Interessierten ein, sich weiter mit der Thematik Taufe zu befassen. Außerdem lädt ein Ruheraum zum Nachdenken ein.

Der Erlebnisraum Taufe ist freitags zwischen 15 und 18 Uhr, samstags zwischen 15 und 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos, die Aktion bleibt voraussichtlich bis Sonntag, 27. September, in Obernkirchen. r/mv