weather-image
Ab März: Neues Tagesmutter-Angebot

„Deutlich flexibler“

OBERNKIRCHEN. Es ist kein Entschluss, denn sie über Nacht gefasst hat, ganz im Gegenteil, er ist über Monate gereift: Ab März wird Melanie Struckmann in der Beckmarhau 15 eine Kinderbetreuung anbieten, bis Mitte nächsten Jahres hat sie ihre Qualifizierung abgeschlossen und ist offiziell Tagesmutter.

veröffentlicht am 02.12.2018 um 17:20 Uhr
aktualisiert am 02.12.2018 um 18:20 Uhr

Melanie Struckmann. Foto: rnk
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OBERNKIRCHEN. Es ist kein Entschluss, den sie über Nacht gefasst hat, ganz im Gegenteil, er ist über Monate gereift: Ab März wird Melanie Struckmann in der Beckmarhau 15 eine Kinderbetreuung anbieten, bis Mitte nächsten Jahres hat sie ihre Qualifizierung abgeschlossen und ist offiziell Tagesmutter.

Die 38-Jährige ist Einzelhandelskauffrau und möchte sich beruflich verändern, ihre Pläne für die künftige Selbstständigkeit hat sie ihrem Arbeitgeber mitgeteilt.

Im Garten hinter ihrem Haus wird schon ein gutes Vierteljahr vor der Eröffnung gearbeitet, dort werden Spielturm, Schaukeln und andere Spielgeräte stehen, alle TÜV-geprüft und abgenommen.

Eine direkt an das Haus und den Garten angrenzende Terrasse wird zum Wintergarten umgebaut. Sie wird von vorn und von beiden Seiten geschlossen sein und als Spielraum dienen, im Haus selbst werden Schlaf- und Rückzugsbereiche für die Kleinen geschaffen.

„273 000 Krippenplätze fehlen in Deutschland“, erklärt Struckmann, der Bedarf an neuen Plätze sei eindeutig vorhanden, auch in Obernkirchen. Und eine Tagesmutter sei deutlich flexibler als ein Krippenplatz im Kindergarten.

Ihre Kinderbetreuung, die auf den Namen „Zwergenbande“ hören wird, soll morgens um 6 Uhr öffnen, und geschlossen wird „je nach Bedarf der Eltern“, danach werden sich auch die Kosten richten.

Geöffnet wird am 1. März, zunächst für drei Kinder unter drei Jahren; im Sommer, wenn Struckmann ihre Qualifizierung beendet hat, kann auf fünf Kinder aufgestockt werden.

Betreuung in familiärer Atmosphäre, so umreißt Struckmann ihr Konzept und weist mit ihrer Hand in gleich drei Richtungen: Stiftswald, Bückeberg, der Spielplatz an der Berghütte – alles findet sich in Laufweite, der Wald ist direkt vor der Tür. Sie will die Kleinen nicht nur bei deren grob- und feinmotorischen Entwicklung unterstützen, sie möchte gleichsam Türen öffnen: „Ich will ihnen die Natur, die Tiere, die Welt zeigen.“

Anmeldungen nimmt Struckmann ab sofort unter Telefon (0 57 24) 9 05 48 49 und per E-Mail an zwergenbande.obk@gmail.com entgegen.rnk




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare