weather-image
15°

Wird nächste Woche aufgestellt

Dino künftig unter Glas: Skulptur bekommt Schutz

veröffentlicht am 04.04.2019 um 16:04 Uhr
aktualisiert am 04.04.2019 um 16:40 Uhr

Alles ist vorbereitet, in der nächsten Woche kommen Glasschutz und Dino. FOto: rn
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite

OBERNKIRCHEN. Jetzt soll ein Glasbehälter die Dinosaurier-Skulptur schützen. In der nächsten Woche soll er aufgestellt werden, auch der Dino wird erneut befestigt.

Gleich mehrfach war die Figur neben den großen Sandstein-Platten mit den Spuren der Urzeitbewohner in den vergangenen Jahren abgeschlagen worden: Wo rohe Kräfte sinnlos walten, kann sich eben kein Dino halten.

Künstler Frank Eimermacher habe zwar mehrfach Ersatz beschafft, sich aber am Schluss doch etwas frustriert vom Projekt zurückgezogen, erklärt Bürgermeister Oliver Schäfer. Daher habe man sich bei der Stadt zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, was man zum Schutz des Dinos tun könne. Verworfen habe man dabei die Idee eines Gitterschutzes. „Kunst hinter Gittern“, sagt Schäfer, das hätte ja nicht wirklich gut gepasst.

Jetzt soll es ein 1,20 Meter hoher Glaskörper richten. Aber ganz so einfach ist das nicht, wie Schäfer erklärt: Er müsse luftdicht sein und die Feuchtigkeit draußen lassen. Und er müsse vernünftig verklebt werden und stabil sein.

Für die Kosten kommen der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVO) sowie die Stadt mit Mitteln aus dem Stadtmarketing auf.

Weil es im Herbst ein bisschen spät gewesen sei, habe man sich dafür entschieden, die Glaskuppel erst im Frühjahr aufzustellen, sagt Schäfer, nächste Woche soll es so weit sein. Natürlich wird der Dino zuvor auf dem Standsockel befestigt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare