weather-image
20°
×

Fahrer war doch nicht so clever

Drogentest: Kirschsaft im Urin soll helfen – vergeblich

OBERNKIRCHEN. Besonders clever schien ein 23-jähriger Fahrer eines Pkw Fiat zu sein, der am späten Donnerstagabend um 23.10 Uhr auf der Rintelner Straße überprüft wurde.

veröffentlicht am 31.01.2020 um 12:59 Uhr

Weil die Beamten den durchaus begründeten Verdacht hatten, dass der Auetaler unter Drogenbeeinflussung am Steuer saß, schlugen sie einen Drogenvortest zu, der in Form eines Urintests erfolgte. Doch den Beamten kam der abgegebene Urin des Auetalers farblich doch etwas zu rötlich vor, was, wie sich schnell herausstellte, an seinem mitgeführten Kirschsaft lag, der die Auswertung der Urinprobe verfälschen sollte.

Ein erneuter Drogentest, der positiv ausfiel, bestätigte die Verdachtsmomente der Beamten. Es folgte eine Blutprobe und die Untersagung der Weiterfahrt für den 23-Jährigen. Wenn sich die Vorermittlungen der Polizei und die Auswertungen der vorgenommen Blutprobe bestätigen, so wird der Fahrzeugführer aus dem Auetal in nächster Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige