weather-image
12°

Christian Droste erhält Jugendfeuerwehr-Ehrenzeichen

Kein Spind mehr frei: „Es boomt“

OBERNKIRCHEN. Gute Nachrichten von der Ortsfeuerwehr Obernkirchen: „Es boomt“, hat Ortsbrandmeister Markus Engelhardt bei deren Jahresversammlung berichtet. Aktuell zähle die Einsatzabteilung 51 Aktive, wobei der Altersdurchschnitt bei 37 Jahren liege. Dies sei ein „Höchststand an Mitgliedern“, betonte er. Oder anders formuliert: „Wir haben keinen freien Spind mehr.“

veröffentlicht am 04.03.2019 um 12:22 Uhr
aktualisiert am 04.03.2019 um 19:20 Uhr

Ortsbrandmeister Markus Engelhardt (links) und dessen Vize Steffen Scholz (rechts) danken Heiko Schaper (Zweiter von links) und Christian Droste für deren langjähriges Engagement zum Wohle der Jugendfeuerwehr. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sollte sich diese positive personelle Entwicklung fortsetzen, müsste Engelhardt zufolge in dem Feuerwehrgerätehaus „mal wieder investiert werden“. Auch müsste man dann überlegen, wie es dort „platzmäßig weitergeht“.

Zur Einsatzstatistik des vergangenen Jahres informierte er, dass die Ortsfeuerwehr insgesamt 73 Einsätze abgearbeitet hat. Alarmiert worden waren die Aktiven demnach unter anderem wegen mehrerer Brände – darunter je ein Großbrand in Nienstädt, Stadthagen und Bückeburg. Ausgerückt waren die Einsatzkräfte nicht zuletzt auch aufgrund eines von einer Brandmeldeanlage (BMA) des Gelldorfer Pumpenherstellers ITT Bornemann ausgelösten Alarms, der sich zu einem „Brandeinsatz mit einem Massenanfall von Verletzten“ entwickelt hatte. Gleichwohl: „Die Anzahl der BMA-Alarme war erfreulich niedrig im vergangenen Jahr“, ergänzte der Ortsbrandmeister.

Alle geleisteten Einsätze und sonstigen Dienste einschließlich der absolvierten Lehrgänge zusammengerechnet, sind die aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr Obernkirchen laut Engelhardt im Jahr 2018 unterm Strich an rund 120 Tagen beschäftigt gewesen.

Volker Schramm (Mitte) wird zum Ersten Hauptbrandmeister befördert. Foto: wk

Für ihre Verdienste um die Jugendabteilung wurden bei der jetzigen Versammlung Heiko Schaper und Christian Droste gewürdigt, die sich bis Ende 2018 über viele Jahre als Jugendwart beziehungsweise stellvertretender Jugendwart für die Jugendfeuerwehr engagiert hatten. Genauer noch: Schaper hatte diese Nachwuchsabteilung insgesamt 25 Jahre lang (mit-)geleitet – zunächst als Vize-Jugendfeuerwehrwart, ab 2000 dann als Chef der Jugendwehr.

Im Namen der Ortsfeuerwehr dankte Engelhardt den beiden für deren „großen Einsatz, das riesengroße Engagement und die geopferte Zeit ganz, ganz herzlich“.

Später überraschte der frühere Jugendwart Schaper seinen langjährigen Mitstreiter Droste noch mit einer besonderen Ehrung, indem er diesem das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr überreichte.

Es gab aber noch mehr Ehrungen: Frank Messerschmidt wurde für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet, Kai Sprenger für 25 Jahre. Hans-Hermann Hommel gehört der Ortsfeuerwehr seit mittlerweile 60 Jahren an, davon die meiste Zeit als Aktiver.

Als langjährige passive Mitglieder wurden indes Rainer Wilharm (60 Jahre) und Wilfried Horstmeier (25 Jahre) geehrt.

Weitere – bei der Versammlung allerdings nicht anwesende – Jubilare sind Thilo Hübner (25 Jahre aktiv), Dieter Riedel (60 Jahre passiv) sowie Gertrud Manthey, Wolfgang Kober, Harry Koch, Adolf Bartels, Heinz-Dieter Matthäi, Hans-Werner Diedler, Günter Timmer, Ingrid Schmidt und Rudolf Ranke (jeweils 25 Jahre passiv).

Bei den anstehenden Wahlen wurden Christopher Konczak als stellvertretender Gerätewart und Dominik Blaume als Atemschutzgerätewart wiedergewählt.

Beförderungen gab es ebenfalls (neuer Dienstgrad in Klammern): Volker Schramm (Erster Hauptbrandmeister), Kai Fischer (Löschmeister), Steffen Scholz (Oberlöschmeister), Alexsei Semenov, Marius Schletter, Silas Droste, Maurice Engelhardt, Justin Knirsch und Paul Janutta (jeweils Feuerwehrmann) sowie Aileen Kassner (Feuerwehrfrau).




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare