weather-image
17°

Nachhaltige Lösung?

Klärschlamm-Entsorgung: Wohin mit dem Dreck?

OBERNKIRCHEN. Die Entsorgung des Klärschlamms muss neu geregelt werden, weil es schärfere Vorgaben gibt. Das Unternehmen Westfalen-Weser Energie (WWE) möchte eine Verbrennungsanlage bauen, die Stadt ist mit einem Prozent Gesellschafter. Und diskutiert im Ausschuss: Ist man dafür? Oder eher nicht?

veröffentlicht am 06.09.2019 um 00:00 Uhr

Die Becken sind voll: Die Entsorgung von Klärschlamm wird wegen neuer Verordnungen und zuwenig Kraftwerkskapazitäten komplizierter. Phosphor-Recycling will WWE nun über eine Tochtergesellschaft und weitere Beteiligungen organisieren. Foto: dpa
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige