weather-image
20°
×

„Fehlende Loyalität gegenüber Arbeitgeber“ und „negative Außendarstellung“ werden kritisiert

Klinikum: Petition gegen Mitarbeitervertreter

VEHLEN. Die Diskussion rund um die Mitarbeitervertretung (MAV), quasi den Betriebsrat, des Agaplesion-Klinikums in Vehlen kommt nicht zur Ruhe. Nachdem der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung und eine Stellvertreterin wegen der „neuen Ausrichtung“ zurückgetreten sind (wir berichteten), liegt jetzt im Krankenhaus eine „Petition gegen die aktuelle MAV“ aus.

veröffentlicht am 02.07.2019 um 17:18 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Streitpunkt ist, wie kritisch sich die Mitarbeitervertretung angesichts der wirtschaftlich schwierigen Situation des Krankenhauses gegenüber der Geschäftsführung aufstellt. In der Petition fordern Mitarbeiter vorgezogene Neuwahlen für das Gremium. Als Gründe werden genannt: In diesem Gremium seien „hauptsächlich Mitarbeiter aus der Pflege (Intensivpflege)“, das sei ein Ungleichgewicht. Außerdem wurde die „fehlende Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber“ moniert.

Laut der Petition vertrete die MAV überwiegend die eigenen Interessen der Mitglieder. Das Gremium handele „nicht im Sinne der wirtschaftlichen Lage des Arbeitgebers“. Es würden Beschlüsse blockiert, um andere Beschlüsse zu erzwingen. Die MAV verhindere Neueinstellungen durch eine negative Außendarstellung.

Außerdem befindet sich darin ein Hinweis, dass die Petition ausschließlich von Mitarbeitern initiiert worden sei, Geschäftsführung und Pflegeleitung seien nur in Kenntnis gesetzt worden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige