weather-image
34°

Philosoph am Flügel

Lambis Vassiliadis zieht sein Auditorium in den Bann

OBERNKIRCHEN. „Man muss Musik nicht verstehen“, sagt Lambis Vassiliadis und ergänzt: „Sie liegt zwischen den Welten und hat von beidem etwas, von Rationalität und von Irrationalität.“ Der aus Griechenland stammende Pianist sieht auch sich selbst und seine Art zu musizieren in diesem Spannungsfeld.

veröffentlicht am 07.05.2019 um 00:00 Uhr

„Internationale Konzerte im Stift“: Mit Grenzgängern ist Lambis Vassiliadis vertraut. Foto: vhs

Autor:

Volkmar Heuer-Strathmann



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare