weather-image
×

Landesbeauftragte: „Integration ist keine Einbahnstraße“

OBERNKIRCHEN. Die Frage, welchen Beitrag die Kultur für ein friedvolles Miteinander leisten könne, warf Doris Schröder Köpf in ihrem Vortrag zum Abschied von Klaus-Hennig Lemme als Vorsitzender der Schaumburger Landschaft auf. Schröder-Köpf ist niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

veröffentlicht am 17.01.2020 um 00:00 Uhr

4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige