weather-image
Workshop: Die eigene Stimme finden

Lass mal hören

OBERNKIRCHEN. „Raise your voice“, also: Erhebe deine Stimme, heißt der Workshop, den Kirsten Schaper im Jugendzentrum anbietet. Unsere Redaktion hat ihn besucht.

veröffentlicht am 19.10.2018 um 15:56 Uhr

Solokünstlerin, Atemtherapeutin, Musikerin, Sängerin Klangartistin, Vocalcoach, Workshop-Leiterin: Kirsten Schaper sagt, Singen macht gute Laune. Foto: rnk
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Biologisches Wissen hilft beim Gesangsunterricht: Weil der Mensch zu 78 Prozent aus Wasser besteht, hat Kirsten Schaper Klangschalen aufgebaut. Wenn sie sie anschlägt, werden Blockaden im menschlichen Körper gelöst, die Stimme wird weicher, der Mensch entspannt sich. Schaper spricht von einer Basisklangmassage. Wenn man ein Wasserglas auf eine laute Lautsprecherbox stelle, erklärt sie an einem Beispiel, da vibriere das Wasser – das gleiche Prinzip.

Raise your voice, also: Erhebe deine Stimme, heißt ihr Workshop im Jugendzentrum, fünf Teilnehmer haben ihn gebucht, sie vertreten gut und gern drei Generationen. Die jüngste Teilnehmerin, erzählt sie, war zwölf Jahre, die älteste 70. Denn der Ort, an dem sie ihre regelmäßigen Workshops anbietet, ist das Jugendzentrum – viele denken dann, es handele sich um ein Angebot für Jugendliche. Dabei war es nur der Ort, an dem sie für ihren ersten Workshop einen passenden Raum fand.

Denn ein spezifisches Angebot für Jugendliche sind ihre Workshops nicht, sagt Kirsten Schaper, es sind Angebote für alle, die singen möchten und dabei, quasi nebenbei, auch noch mehr über ihren Körper erfahren wollen. Gesungen werden kann allein oder in der Gruppe, und während des Pressegesprächs steht neben Kirsten Schaper und dem Medienvertreter eine Frau, die „Father & Son“ von Cat Stevens probt, was dem Gespräch eine wunderschöne Hintergrundkulisse beschert. Später wird die Sängerin den unsterblichen Klassiker vor der Gruppe vortragen.

Es ist ein straffes Programm, das Schaper in acht Stunden anbietet: Der Gesang im Allgemeinen, der Körper als Instrument, Atmung und Entspannung, Atemtraining, Gehörbildung und ganz viel Singen steht auf ihrem Plan.

Schaper ist, so kann man es formulieren, Profi durch und durch: Musikerin, Sängerin, Klangartistin, Vocalcoach, Dozentin bei Musik Mensching in Stadthagen, seit elf Jahren ist sie in der musikalischen Früherziehung, dem Gesang und dem Klavier sowie in der Klangtherapie tätig; dazu kommen verschiedene Band- und Soloprojekte, Schauspiel, Musical, und diese Aufzählung ließe sich problemlos noch viele Zeilen fortsetzen. Sie verweist auf Friedrich Nietzsche: „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, hatte der große deutsche Philosoph einst befunden.

Singen ist gesund, sagt Kirsten Schaper, es fördert die gute Laune. Heute sei es ja vielen peinlich, wenn sie selbst singen würden, aber früher hätten die Menschen deutlich mehr gesungen. Oder gepfiffen. Gute Laune in ihren Workshops herzustellen, das gelingt ihr gut. Schon nach kurzer Zeit wird gesungen, „und hat man alle gelobt, dann läuft es“, erklärt sie laut lachend. Leben kann man von einem Workshop nicht, 15 Euro kostet der Tageskurs, Schaper bringt zudem noch Kaffee und Kuchen mit, zum Abschluss gibt es noch ein kleines Geschenk und nützliche Hinweise, etwa zur Stimmpflege. Es ist der sprichwörtliche Spaß an der Sanges-Freude, der ihr Antrieb ist.

Natürlich ersetzt der Workshop nicht den Gesangsunterricht, erklärt sie, und der Unterschied ist schnell erklärt, denn das eine seien acht Stunden mit netten Menschen, das andere eine jahrelange Arbeit.

Der nächste Gesangsworkshop findet am Sonntag, 9. Dezember, von 10 bis 18 Uhr im Jugendzentrum statt. Teilnehmer, die schon öfter bei dem Workshop mitgemacht haben, kommen von 14 bis 18 Uhr. Die Kosten liegen bei zehn Euro für Nicht-Verdiener und 15 Euro für Verdiener. Wer sich anmelden möchte: schaperlkir@aol.com oder: sveentjer@ obernkirchen.de




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare