weather-image
Hundertte Fans beim Public Viewing

Mitgezittert

OBERNKIRCHEN. Was für ein würdiger Abschluss des Barbarossa-Marktes in der Bergstadt: Hunderte Fans jeglichen Alters erlebten auf dem Marktplatz gemeinsam das Weltmeisterschafts-Vorrundenspiel Deutschland gegen Mexiko – und nach 95 Minuten das 0:1 Aus für die Löw-Elf.

veröffentlicht am 17.06.2018 um 19:19 Uhr

270_0900_96842_oPublic1706.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wenn es vor der Live-Übertragung auf dem Riesenbildschirm zunächst auch kleinere technische Probleme gab, so war beim Anpfiff alles im „grünen Bereich“. Und die Stimmung war bestens, wie weithin zu hören war, denn alle guten wie auch schlechten Aktionen der Fußballer wurden lauthals kommentiert.

Um ihre Verbundenheit mit den deutschen Kickern zu demonstrieren, waren viele der Fans mit diversen Fanartikeln „bewaffnet“,und hatten sich ein Trikot der Nationalmannschaft angezogen.

Besonders begeistert war der kleine Sven (sieben Jahre), der einen Fußballhut auf dem Kopf trug und sich die Nationalfarben auf die Wangen gemalt hatte. Zum ersten Mal durfte er die tolle Atmosphäre eines Public Viewings miterleben. Für den 50-jährigen Arnold gibt es überhaupt keine Alternative, wenn Welt- oder Europameisterschaften ausgetragen werden. Allein zu Hause vor dem Fernseher sitzen, findet er einfach „blöd“. Und Frauke (42 Jahre) schaut ebenfalls nur Fußball in einer großen Gemeinschaft, denn das ist „supergeil“, wie sie erklärte. möh




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare